Skip to content

Jahreshauptversammlung in der Bergstadt Lautenthal

Traditionell am letzten Freitag im Januar eröffnete Ortsbrandmeister Philip Glomba um kurz nach 19 Uhr die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bergstadt Lautenthal. 
Neben der Einsatzabteilung, der Altersabteilung und der Jugendfeuerwehr konnte er weitere Gäste aus den umliegenden Feuerwehren, sowie von Politik und Verwaltung begrüßen. 

Zu Beginn der Versammlung wurde an die im Geschäftsjahr 2023 verstorbenen Mitglieder der Ortsfeuerwehr gedacht.  

Nach Genehmigung der letzten Niederschrift folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeisters. 

Die Ortsfeuerwehr hat 35 Mitglieder in der Einsatzabteilung, davon 3 weiblich. 20 Mitglieder, davon 9 weiblich, sind in der Jugendabteilung. 3 Mitglieder gehören der Altersabteilung an. 

Im Geschäftsjahr 2023 hatte die Ortsfeuerwehr 55 Einsätze abzuarbeiten. Diese teilten sich auf in 36 Hilfeleistungen, 12 Brandeinsätze, 1 Brandsicherheitswache, 1 Brandschutzerziehung und 4 Blinde Alarme. Die Brandeinsätze gliedern sich in 4 Entstehungsbrände, 6 Kleinbrände und 2 Großbrände. 
Besonders betont wurden die letzten Einsätze im Dezember 2023. Denn kurz vor Weihnachten beschäftigte der Dauerregen die Ortsfeuerwehr. Regelmäßig wurden die Stände der Flüsse und Bäche kontrolliert, Rechen gereinigt und vorsorglich Sandsäcke ausgelegt. Der neu errichtete Hochwasserschutz an der Kuhnasenkurve hat ein Überlaufen der Innerste verhindert. Am Ende des Dauerregens ist der Ort aber glimpflich davongekommen.  

Aus der Kasse des Feuerwehrvereins wurde in jüngster Vergangenheit ein Türöffnungssatz angeschafft, der bei Notfalltüröffnungen zügige Hilfe durch den Rettungsdienst verschaffen soll und dies auch bereits unter Beweis stellen konnte. 

Neben den Ausbildungsdiensten wurde an Sitzungen teilgenommen und Personal für die Arbeitsgruppen Vegetationsbrandbekämpfung, Homepage und Hochwasserschutz der Stadtfeuerwehr Langelsheim gestellt. 

Auch wurde sich mit der Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeugs 8 (LF 8) durch ein neues Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10) befasst. Mit der Firma Magirus in Ulm, die das Fahrzeug bauen wird, gab es bereits Vorbesprechungen. 

Im Geschäftsjahr 2023 hat die Ortsfeuerwehr ihr 150-jähriges Jubiläum gefeiert. 
Am Gründungstag, dem 24. Mai traf sich die gesamte Ortsfeuerwehr zu einem gemeinsamen Grillen und am 3. Juni konnte die Feuerwehr samt Technik an dem Tag der offenen Tür bestaunt werden. 
Am 1. Juli fand anlässlich des nachgefeierten 60. Jubiläums der Jugendfeuerwehr Bergstadt Lautenthal der Stadtjugendfeuerwehrtag mit Abnahme der Jugendflammen und Kinderflämmchen statt. 
Mangels ausreichender Teilnehmer musste die für September geplante Bergstadtrallye leider ausfallen. 

Insgesamt wurden durch die Mitglieder der Einsatzabteilung sowie der Alters- und Jugendabteilung 8.523 Stunden bei der Feuerwehr verbracht. 

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Dennis Himstedt berichtete im Anschluss über die geleisteten Ausbildungsdienste und besuchten Lehrgänge in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Goslar, sowie an der Schule vom Nds. Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz in Celle. 
Dabei sind 127 Stunden für Lehrgänge zusammengekommen. 

Über das vergangene Dienstjahr, die Mitgliederzahlen und geleisteten Stunden der Jugendfeuerwehr berichtete der Jugendfeuerwehrwart Felix Schlie.  

Nach den Grußworten des Bürgermeisters der Stadt Langelsheim Ingo Henze, der stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Stephanie Schlie und dem Vorsitzenden des Feuerwehrausschusses Ulrich Eberhardt, berichtete der stellvertretende Kreisbrandmeister Udo Löprich über die geplante modulare Truppausbildung auf Kreisebene. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Hartmut Ölmann teilte mit, dass die Stadtfeuerwehr 698 uniformierte Mitglieder zählt. Davon seien 434 in der Einsatzabteilung, 107 in den Jugendfeuerwehren, 25 in der Kinderfeuerwehr, 40 in den Musik- und Spielmannszügen und 108 in der Altersabteilung. 

Es folgte die Anhörung der Versammlung, nach der Vivian Bosse zur neuen Jugendfeuerwehrwartin, Lucas Humpert zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart, Corbin Stücker zum neuen Kammerwart und Patrick Neumann-Deh zum stellvertretenden Kammerwart bestellt wurden. Kim-Kevin Bittelmann wurde für weitere 3 Jahre zum Atemschutzgerätewart bestellt. 

Den ausscheidenden Kameraden wurde für die geleistete Arbeit in ihren Ämtern gedankt. 

Befördert durch den Ortsbrandmeister wurde Kevin Vogt zum Feuerwehrmann. 
Der stellvertretende Stadtbrandmeister beförderte Dennis Himstedt zum Hauptlöschmeister. 

Der Hauptlöschmeister Thomas Schrader wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen der Feuerwehren des Landes Niedersachsen geehrt. 

Zum Schluss der Versammlung teilte der Ortsbrandmeister die Termine für das kommende Jahr mit und bedankte sich im Anschluss für die gute Zusammenarbeit und geleistete Arbeit in allen Gremien. Im Anschluss wurde der Abend im gemütlichen Beisammensein beendet. 

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Telegram

Weitere aktuelle Beiträge

Rettungsdienst zu Besuch

Der Zugdienst am letzten Freitag fand unter dem Thema “Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst” statt. Mehrere Kollegen der Rettungswache Langelsheim erklärten sich bereit,

Weiterlesen »