Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hahausen

Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 10. September 2022 blickte Ortsbrandmeister Stefan Rühmann auf das Kalenderjahr 2021 zurück.

Es waren 12 Einsätze zu verzeichnen. Sie verteilten sich auf 6 Brandeinsätze sowie 6 Hilfeleistungen. Die Einsätze können grob in Verkehrsunfälle, Kleinbrände, Schornsteinbrände sowie einen Großbrand katalogisiert werden.

Der Ausbildungsbetrieb konnte pandemiebedingt zwischen Januar bis März 2021 nicht stattfinden. In diesem Zeitraum wurden für die Führungskräfte einige Onlineschulungen u. a. zum Thema „Vegetationsbrand“ angeboten und durchgeführt.
Ab März 2021 war es dann gem. einer Dienstanweisung wieder erlaubt, den Ausbildungsdienst, allerdings unter ungewohnten Bedingungen und nur in Staffelstärke, wieder aufzunehmen. Dadurch musste der Dienstbetrieb, aufgeteilt in sechs Dienstgruppen, stattfinden.
Ab Juni 2021 war es uns dann erlaubt, die Gruppengröße wieder auf max. 20 Kameradinnen & Kameraden zu vergrößern. Somit wurde der Dienstbetrieb wieder wöchentlich in zwei Gruppen aufgeteilt durchgeführt.
Ab Oktober bis Weihnachten 2021 wurde dann der Dienst wieder zweiwöchentlich durchgeführt. Ab dem 24. Dezember musste pandemiebedingt der Dienstbetrieb erneut eingestellt werden.

Im Ausbildungsjahr wurden 84 Ausbildungsdienste sowie 51 sonstige dienstliche Veranstaltungen (u.a. Ortskommandositzungen, Treffen von Arbeitsgruppen etc.) durchgeführt. Die Ausbildungsdienste teilten sich in 66 praktische und 18 theoretische Dienste auf. Insgesamt wurden durch die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung im vergangenen Jahr 2.496 Dienststunden geleistet. Davon entfielen 1.858 Stunden auf den Ausbildungs- & Übungsdienst sowie die sonstigen dienstlichen Veranstaltungen, auf die Lehrgänge auf Kreis- & Landesebene 324 Stunden sowie 314 Stunden für die angefallenen Einsätze. In diesen Zahlen nicht berücksichtigt sind die Vorbereitungszeiten für die Übungs- & Ausbildungsdienste, die überörtlichen Tätigkeiten einiger Kameradinnen & Kameraden u. a. als Kreisausbilder oder im ELW-Team, sowie die Einsatznachbereitung.

Die Altersabteilung traf sich pandemiebedingt nur von August bis Dezember am ersten Mittwoch des Monats zum Dienst. Hier kamen 155 Dienststunden zusammen.

Die Truppmann-I-Ausbildung konnten die Kameradin Paula Luisa Stamer sowie der Kamerad Jan-Niklas Küchmann erfolgreich abschließen.
Der Sprechfunkerlehrgang wurde ebenfalls von Paula Luisa Stamer und Jan-Niklas Küchmann besucht. Cedric Neumann und Jan-Niklas Küchmann dürfen sich jetzt Atemschutzgeräteträger nennen.
Torsten Philipps fuhr eine Woche zur Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Goslar, um hier die Ausbildung zum Truppführer zu erhalten. Normalerweise findet dieser Lehrgang am NLBK (Niedersächsisches Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz) statt.
Am NLBK besuchte Kamerad Lukas Kerwien den Lehrgang „Zugführer Teil 1“. Kamerad Stefan Rühmann besuchte die Lehrgänge „Zugführer Teil 1“, „Zugführer Teil 2“ sowie den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“.
Alle Lehrgänge wurden erfolgreich besucht.

Da die Ortsfeuerwehr Hahausen in dem Bereich Jugendabteilung gemeinsam in der Jugendfeuerwehrgemeinschaft aus den Wehren Bodenstein und Nauen zusammenarbeitet und es hier üblich ist, dass ein stellvertretender Jugendwart bzw. eine stellvertretende Jugendwartin aus den beteiligten Ortsfeuerwehren gewählt wird, sollte nun auch diese Position aus den Reihen der Ortsfeuerwehr Hahausen besetzt werden.
Auf Vorschlag der Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Anhörung der Mitgliederversammlung wurde die Kameradin Melanie Rühmann für die Dauer von drei Jahren zur stellv. Jugendfeuerwehrwartin bestellt.

Die Beförderungen und Ehrungen waren bereits im Mai 2022 im Rahmen des 100-jährigen Gründungsjubiläum der Ortsfeuerwehr erfolgt.
Dennoch wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung auch einige Kameraden aufgrund ihrer langjährigen Dienstzeit bzw. Mitgliedschaft geehrt.
Ulf Gerbrich wurde das niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für 40-jährige Verdienste im Feuerlöschwesen verliehen.
Lutz Räke und Eckhard Ohlendorf wurden mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für sage und schreibe 75-jährige Mitgliedschaft wurde Ehrenmitglied Horst Fricke ausgezeichnet.

In ihren Grußworten dankten der Bürgermeister der Stadt Langelsheim Ingo Henze sowie Ortsbürgermeister Eckhard Ohlendorf den Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz zum Wohle von Ort und Stadt. Stadtbrandmeister Matthias Brunke und der stellv. Stadtbrandmeister Bernd Kerwien schlossen sich dem Dank an und berichteten über aktuelle Themen aus der Stadtfeuerwehr und ließen das Jahr 2021 ebenfalls kurz Revue passieren.

Die Freiwillige Feuerwehr Hahausen ist seit Mai diesen Jahres auch auf der Homepage der Stadtfeuerwehr Langelsheim vertreten. Eine neue Internetseite war schon im Gespräch, da kam uns das Angebot sehr gelegen, an dem gemeinsamen Internetauftritt im Stadtverband mitzuwirken.
Unter www.feuerwehr-langelsheim.de ist nun vieles Wissenswertes über die Feuerwehren im Stadtgebiet zu lesen. Wir berichten dort aktuell über unsere Einsätze und andere interessante Tätigkeiten. Für die Feuerwehr Hahausen gehört Stefan Rühmann dem stadtweiten Homepage-Team an. Für die Berichte der Ortsfeuerwehr Hahausen zeichnen die Kameraden Tobias Gerbrich, Lukas Kerwien und Daniel Willke verantwortlich.