Einsätze der Ortsfeuerwehr Langelsheim

in den letzten 25 Jahren

 

 

Abkürzungen:FF = Freiwillige FeuerwehrL 515 = Landesstraße 515 

WF = WerkfeuerwehrB 82 = Bundesstraße 82

BF = Berufsfeuerwehr A 7 = Autobahn 7

VU = VerkehrsunfallK 35 = Kreisstraße 35

FTZ = Feuerwehr Technische Zentrale

 

 

 

1972:Brandeinsätze 21

Hilfeleistungen  2

insgesamt23

17.02.Wohnwagenbrand am Schützenhaus, Zur Kalkröseke

10.03.VU, L 515 bei Bredelem

19.03.Waldbrand an den Bredelemer Tannen

05.05.Ortsübung am Güterbahnhof

20.05.Waldbrand am Kahnstein

29.05.Großbrand der Scheune von Landwirt Heinrich Achilles in Bredelem, Land

straße 6; FF Bredelem, Langelsheim, Jerstedt, Hahndorf, Upen,Dörnten und 

Ostharingen

05.07.Pkw-Brand im Hasenwinkel

12.07.Großbrand der Tischlerei Langenhan, Steimelstraße 1; FF Langelsheim, 

Astfeld und Wolfshagen

20.07.Flächenbrand am Bahndamm im Wedebruch

10.08.Waldbrand in Wolfshagen

19.11.Brand eines Bauwagens an der B 82, Abfahrt Lutter

23.12.Brand im Treppenhaus der „Post-Apotheke“, Aug.-Grotehenne-Str.

insg. 10 Schuttplatzbrände am Steinkuhlenberg, in Astfeld, in Wolfshagen 

und bei der Hans-Heinrich-Hütte

 

 

 

1973:Brandeinsätze44

Hilfeleistungen  7

insgesamt51

12.01.B 82, in Höhe der Firma Ermes, von „Latex“ gereinigt

15.02.VU auf der B82

22.03. Flächenbrand im „Kleinen Heu“

22.03.Flächenbrand am Kahnstein

25.03.Waldbrand in Wolfshagen

29.03.Großbrand der Scheune von Landwirt Szierbowski in Bredelem,

Dorfstraße 19

01.04.Großbrand eines Sägewerkes in Harlingerode

22.05.Großbrand der Scheune von Landwirt Wedde in Bredelem, Landstraße 4

17.06.Waldbrand am „Bährenfeld“ in Wolfshagen

17.06.Ölunfall auf der Innerstetalsperre

05.07.Waldbrand in Wolfshagen

12.07.Bromgasausbruch bei der Hans-Heinrich-Hütte

26.08.Waldbrand in Lautenthal

14.09.Flächenbrand am Steinkuhlenberg

15.09.Waldbrand am Nordberg / Granetal

16.09.Waldbrand am Nordberg / Granetal

18.09.Suche nach einem vermißten Rentner

25.10.Brand eines Teerdaches bei Fa. „Beton & Monier“, Innerstetal

10.11.Brand einer Holzsägemaschine

10.12.schwerer VU, L 515 Lautenthal, Abfahrt Wolfshagen, Pkw gegen Triebwagen

(1 Person tot)

19.12.Wohnhausbrand Sägewerk Bothe, Innerstetal

27.12.Brand im Bühnenpodest vom „Beat-Club“, Aug.-Grotehenne-Straße

insg. 22 Schuttplatzbrände am Steinkuhlenberg, in Wolfshagen, in Astfeld

 und in Lautenthal

 

 

 

1974:Brandeinsätze37

Hilfeleistungen  4

insgesamt41

10.01.Pkw-Brand hinter der Innerstetalsperre

25.03.Flächenbrand am Bahndamm in Richtung Innerstetalsperre

26.03.Flächenbrand am Steinkuhlenberg

27.03.Schilfbrand am Schuttplatz in Astfeld

04.04.Waldbrand in Nähe der Fa. Uhlig im Innerstetal

05.04.Waldbrand in Nähe der Fa. Uhlig im Innerstetal

05.04.Waldbrand am Westerberg

08.04.Waldbrand in Wolfshagen hinter dem Steinbruch 

09.04.Waldbrand der Kiefernschonung auf der Haar

11.04.Waldbrand im Wedebruch am „Kleinen Hai“

14.04.Vollbrand eines alten Gebäudes im Steinbruch Sülteberg

18.04.Waldbrand in Lautenthal

22.04.Waldbrand in Wolfshagen

09.05.Ölofenbrand im Pfahlskamp

19.05.Waldbrand am Riesberg in Lautenthal

14.06.Ortsübung bei den „Mitteldeutschen-Sprengstoff-Werken“(MSW)

15.06.Brand im Tierzelt eines Zirkusses auf dem Schützenplatz

29.07. Waldbrand in Astfeld

04.08.Keller ausgepumpt bei Bockemüller, Braunschweiger Straße

24.09.Flächenbrand in Astfeld

29.09.Großbrand der Scheune von Landwirt Lehmann im Hasenwinkel; FF Lan-

gelsheim, Astfeld, Wolfshagen

02.10.Pkw-Brand am Schuttplatz Astfeld

08.11.Ortsübung bei der „VEBA-Chemie“

13.11Wohnhausbrand von Ahrens in Bredelem

insg. 12 Schuttplatzbrände am Steinkuhlenberg und in Astfeld

 

 

 

1975:Brandeinsätze33

Hilfeleistungen  2

insgesamt35

17.01.Dachstuhlbrand in Astfeld

28.04.Brand im Dachgeschoß bei Quabius am Steinweg

03.05.Großbrand der Gaststätte „Cést la Vie“ am Hasenwinkel; FF Langelsheim 

und Wolfshagen

18.05.Pkw-Brand im Forstort Sangenberg

24.05.Brand der Gartenlaube von Richard Dege

01.07.Großbrand nach einer Explosion in der Gaststätte „Rappelkiste“ in Wolfs-hagen, Heimbergstraße

02.08.Waldbrand am Steinkuhlenberg

07.08.Waldbrand am Steinkuhlenberg

08.08.Flächenbrand an der „Frau-Sophien-Hütte“

09.08.Waldbrand im Okertal

09.08.Waldbrand am Schulberg in Lautenthal

10.08.Waldbrand im Steimkertal

11.08.Waldbrand im Steimkertal

11.08.Waldbrand am Steinkuhlenberg

11.08.Schlackenbrand an der „Frau-Sophien-Hütte“

12.08.Großbrand vom „Harzkauf“ in Goslar, Hildesheimer Straße 

11.-13.+15.08. Einsatz bei der Heidebrand-Katastrophe

13.08.Waldbrand am Steinkuhlenberg

16.08.Schlackenbrand an der „Frau-Sophien-Hütte“

16.08.schwerer VU, B 82 Abfahrt Lutter (1 Person tot, 2 schwerverletzt)

26.08. Brand des Bahndamms an den „Weißen Brücken“

27.08.Pkw-Brand in der oberen Aug.-Grotehenne-Straße

04.09.Schuttplatzbrand am Steinkuhlenberg

09.09.Flächenbrand am Kahnstein

13.10Ortsübung bei der Fa. Friedrich, Jerstedter Straße

31.10Flächenbrand am Kahnstein

01.11.Brand an der Scheune von Hermann Macke, Granestraße

 

 

 

 

1976:Brandeinsätze24

Hilfeleistungen  2

insgesamt26

27.01.Brand eines Neubaus in Astfeld

31.03.Großbrand von Stall und Scheune von Landwirt Gerowitt in Lutter

02.04.Flächenbrand am „Hotel Granetalsperre“, Herzog-Julius-Hütte

29.04.Flächenbrand am Bahndamm bei „Bobby“

09.05.Brand des Holzstalles von August Raimer, Konsumstraße

09.05.Waldbrand in Goslar

25.05.Brand bei Dr. Heubach, Heubachstraße

25.06.Pkw-Brand; L 515 in Richtung Bredelem

02.+03.07.    Trinkwasser von Neuwallmoden nach Ostlutter gefahren

06.07.Flächenbrand am Schützenhaus

08.07.Schuttplatzbrand am Steinkuhlenberg

28.07.Brand an der „Kleikuhle“ in Bredelem

31.07.Brand von Altöl in der Werkhalle der „Nordharzer Spedition“

24.08. Flächenbrand in Astfeld

31.08.Großbrand „Hotel Rathaus“ in Lautenthal, Am Markt; FF Lautenthal und

Langelsheim

02.09.Großbrand der Gaststätte „Zur Alten Mühle“ in Lautenthal, Kaspar-

Bitter-Straße 9; FF Lautenthal und Langelsheim

07.09.Flächenbrand bei „Omnibus-Schmidt“

24.11.Brand beim Berufsförderungswerk in Goslar

 

 

 

1977:Brandeinsätze5

Hilfeleistungen2

insgesamt7

07.02.Propangasexplosion in der Schlachterei Eggers in Bredelem

01.04.Ölofenbrand in der Gaststätte „Zur Quelle“

08.10.Stadtübung bei der Hans-Heinrich-Hütte

11.10.Bergung eines Erstickten aus einem Benzintank bei der Fa. Uhlig

15.10.Brand eines Gewächshauses  der Gärtnerei Lambrecht

21.11.Großbrand der Lithiumanlage bei der Hans-Heinrich-Hütte

25.11.Ölunfall an der Kolberger Straße

01.12.Brand von Isoliermaterial an einer Ofengruppe bei der VEBA-Chemie

 

 

 

1978:Brandeinsätze13

Hilfeleistungen  5

insgesamt18

26.04.Waldbrand am Sülteberg

20.05.Küchenbrand bei Wolff, Dr. Erich-Thieler-Straße

30.05.Pkw-Brand Ringstraße 2

05.06.Waldbrand in Lautenthal

07.06.Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag bei Heinze in Astfeld, Goslarsche

Straße 23

08.07.schwerer VU, B 82 in Höhe Rhodenberg - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw 

(4 Personen tot)

13.07.Ammoniakschaden bei der VEBA-Chemie

04.08.Küchenbrand, Dr. Erich-Thieler-Straße 5

05.08.Ölspur, L 515 Langelsheim - Lautenthal

17.08.Ölspur nach schwerem VU abgestreut, L 516 Lautenthal - Hahnenklee

(2 Personen tot, 2 schwerverletzt)

16.09.Dachstuhlbrand im „Hotel Rathaus“ in Lautenthal, Am Markt; FF Lautenthal 

und Langelsheim

14.10Ortsübung am „Hotel Berghof“, Innerstetalsperre

21.10.Großbrand bei der Getreidehandlung Fröhlich am Kropskamp

01.11.Ölspur, K 15 Astfeld - Wolfshagen

18.11.Stadtübung Selten-Metall-Anlage, Herzog-Julius-Hütte

 

 

 

1979:Brandeinsätze23

Hilfeleistungen  9

insgesamt32

13.02.Lkw-Brand an der Innerstetalsperre

10.03.Brand in der Klimaanlage des „Beat-Clubs“

21.03.schwerer VU, B 82 Ortsausgang in Richtung Seesen

22.03.Ölunfall bei der Fa. Heubach

26.04.Ölschaden auf der Innerste an der Innersteallee

27.04.Ölschaden am Sültebach

11.05.Ölschaden auf der Innerste bei der Synthomer-Chemie

23.05.Brand in der Selten-Metall-Anlage in Herzog-Julius-Hütte

30.05.Flächenbrand am Kahnstein

07.09.Ölspur, B 82 in Richtung Seesen

11.09.Lkw-Tank gerissen in Astfeld (ca. 100 l Diesel ausgelaufen)

14.09.Brand von Reisig an der Granetalsperre

17.09.diverse Flächenbrände im Sültefeld

18.09.Schilfbrand hinter Fa. Röttger, Wolfshagener Straße

19.09.Gasexplosion im Keller, Astfeld, Gartenstraße 21

22.09.Ortsübung am Schulzentrum Glockenkamp

25.09.Stoppelfeldbrand im Bredelemer Holz

06.10.Ölspur nach VU auf der K 15

08.10Schuttplatzbrand am Steinkuhlenberg

10.10.Bahndammbrand am Kahnstein

11.10.Lkw-Ölspur, B 82 in Richtung Seesen

12.10.Brand im „Club zur Maus“ in Bredelem; FF Bredelem u. Langelsheim

20.10.Stadtübung bei der Fa. Hausbrandt in Wolfshagen

21.+22.10.    Großbrand „Hotel Ritter Ramm“ in Goslar, Bergstraße

25.10.Flächenbrand B 82 in Höhe der „Weißen Brücke“

08.11.Großbrand einer Scheune in Neuwallmoden

27.11.Ölofenbrand bei Washausen, Uitschenpump 2

30.11.Waldbrand in Herzog-Julius-Hütte

03.12.Flächenbrand am Kahnstein in Astfeld

 

 

 

 

1980:Brandeinsätze20

Hilfeleistungen  8

insgesamt28

19.01.Schornsteinbrand in Herzog-Julius-Hütte

01.02.Flächenbrand Jerstedter Straße

16.02.Selbstmordversuch an der Bahnbrücke bei der Astfelder Mühle

18.03.Flächenbrand am Hüttenteich in Herzog-Julius-Hütte

19.03.schwerer VU, B 82 in Höhe Wasserbassin - Pkw wickelte sich um Telegrafen-

masten (1 Person tot, 1 schwerverletzt)

20.03.Böswilliger Alarm Ringstraße 2

17.04.Waldbrand an der Innerste in Höhe Fa. Stewing, Innerstetal

12.05.Flächenbrand an der „Arcana“

14.05.Lkw-Brand bei Kunigunde

14.05.Flächenbrand in Astfeld, Am Alten Sportplatz

10.06.Katastrophen-Einsatz in Hohegeiß wegen Überschwemmungen

04.07.Stadtübung in Lautenthal 

15.07.Pkw-Brand Aug.-Grotehenne-Straße

17.07.schwerer VU, L 515 in Höhe Fa. Langer - 1 Pkw frontal gegen Straßenbaum 

(3 Personen tot)

14.08.Schuttplatzbrand am Steinkuhlenberg

15.08.Brand in der Rußmischeranlage, Hans-Heinrich-Hütte

22.08.Brand in der Kartonagenfabrik Nickel in Astfeld

04.09.Mähdrescherbrand in der Gemarkung Astfeld

 

 

 

 

 

09.09.

Dachstuhlbrand bei

Erika Schulz,

Steinweg 5

 

 

 

 

 

16.10.Ortsübung Güterbahnhof

03.11.VU, L 515 in Höhe Schuttplatz Lautenthal 

07.12.Waschmaschinenbrand Konsumstraße 6

 

 

 

1981:Brandeinsätze20

Hilfeleistungen15

insgesamt35

21.01.Großbrand einer Scheune in Jerstedt; FF Jerstedt, Hahndorf, Goslar und 

Langelsheim

02.02.einsturzgefährdeten Schornstein bei der Fa. Stewing abgerissen

06.+07.02    Brand von Bauschutt bei der Überlandzentrale Bredelem

15.02.Pkw-Brand auf der B82 Langelsheim  Seesen

12.03.Hochwasser in der Granestraße

15.03.Tierrettung von einem Scheunendach in der Kirchstraße

23.03.Flächenbrand an der Innerste hinter der HASTRA

28.03.Pkw-Brand bei Karl-Heinz Müller, Schmiedekamp 13

08.04.Flugzeugabsturz am Sangenberg (2 Personen tot)

18.04.Flächenbrand unterhalb der Fa. Uhlig, Innerstetal

20.04.Pkw-Brand in Höhe Steinweg 17 

09.05.Flächenbrand am Steinkuhlenberg

 

 

 

 

13.05.

Großbrand nach Blitzeinschlag auf dem Hof von Landwirt Hermann Bornemann, Lange Straße 6; FF Langelsheim, Astfeld und Wolfshagen - 13 Fahrzeuge und 117 Mann

 

 

 

15.05.Ölspur nach VU an der Ampelkreuzung B 82 / L 515 abgestreut

18.05.Keller ausgepumpt im Bereich Bahnhofstraße nach einem Wasser-

schaden bei den Chemischen Werken Hüls

29.05.Stadtübung bei Landwirt Szierbowksi in Bredelem

04.06.Hochwasser im Ortsgebiet nach Gewitterregen

27.06.Flächenbrand zwischen Klärwerk und Palandsmühle

14.07.Dachstuhlbrand in Goslar, Am Stollen; Drehleitereinsatz

18.07.Großbrand in Goslar, Schreiberstraße; Drehleitereinsatz

24.07.Vermißtensuche nach VU, B 82 in Höhe Rhodenberg

07.08.kalter Blitzeinschlag auf dem Hof von Landwirt Albrecht Dieckmann

04.09.Großbrand einer Scheune in Lutter, Am Marktplatz - Drehleitereinsatz

13.09.Großbrand einer Scheune in Neuwallmoden - Drehleitereinsatz

22.10.Küchenbrand in der Gaststätte „Stadtklause“

02.11.Ortsübung bei der Fa. Langer

17.11.Ölschaden nach VU, B 82 Abfahrt B 248

19.11.VU, B 82 in Höhe „Gelber Brink“

16.12.PKW-Brand auf der Harzstraße in Höhe Fa. Chemetall

24.12.Fehlalarm durch defekte Heizung, Möncheholzring

 

 

 

 

 

1982:Brandeinsätze27

Hilfeleistungen  7

insgesamt34

16.+17.01.    Schwelbrand bei der Fa. Uhlig, Innerstetal 

17.01.Schuttplatzbrand am Steinkuhlenberg

28.01.Brand bei Fa. Ermes, Jerstedter Straße

13.02.Flächenbrand an der Innersteallee

25.02.schwerer VU, B 82 Langelsheim  Astfeld

28.02.Flächenbrand am Sültefeld

08.03.Waschmaschinenbrand, Dr. Heinrich-Jasper-Straße

13.03.schwerer VU, K 35 in Höhe Hasenwinkel (1 Person tot)

13.03.Zimmerbrand im Hochhaus, Lange Straße 3

21.03.Ölschaden nach VU an der Innerstetalsperre

26.03.Flächenbrand in Höhe vom Harzstadion

27.03.Flächenbrand am Bahndamm beim Steinweg

02.04.Flächenbrand an der Kolberger Straße

23.04.Flächenbrand am Kahnstein

02.05.schwerer VU, L 515 in Höhe Teufelsklippen - 1 Pkw mehrfach überschlagen 

(2 Personen tot und 1 schwerverletzt)

27.05.Waschmaschinenbrand in der Chemischen Reinigung, Meisterstraße

03.06.Waldbrand in Wolfshagen

04.+05.06.    großer Waldbrand am Hahnenberg bei Oker

05.06.PKW-Bergung aus einem Kiesteich an der Palandsmühle; FF Langelsheim 

und Bündheim

22.06.Brand eines Heuschobers am Steinweg

27.08.schwerer VU, B 82 in Höhe „MSW“ (je 1 Person tot und schwerverletzt )

02.09.Stadtübung bei der Fa. Heubach

15.09.Flächenbrand am Kalkwerk

19.09.Flächenbrand Harzstraße in Richtung Sportplatz

21.09.Waldbrand in Astfeld in Richtung Jerstedt

09.10.Katastrophenschutzübung bei der Fa. Chemetall in Langelsheim

27.10.Pkw-Brand in Astfeld

 

 

 

1983:Brandeinsätze23

Hilfeleistungen16

insgesamt39 

04.01.Großbrand in Seesen bei der Fa. Züchner; Drehleitereinsatz

22.01.Küchenbrand Finkenweg 6

26.01.Schornsteinbrand in Astfeld, Tackenstraße 5

31.01.Flächenbrand bei der HASTRA

07.03.Flächenbrand am Kahnstein

16.04. Großbrand in Goslar, Bergstraße, in der Diskothek „Piano“; Drehleitereinsatz

19.04.Großübung an der Goslarer Marktkirche

25.04.Flächenbrand an der „Arcana“

01.05.VU, in Höhe Jerstedter Straße 9

08.05.Brand einer Baracke bei der Fa. Stewing

17.05.Ölschaden nach VU am Einlauf der Innerstetalsperre

27.05.schwerer VU, B 82 in Höhe Rhodenberg - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw 

(4 Personen tot)

09.06.Ölunfall am „Minimal-Markt“

10.06.Ölschaden nach VU auf der B 82

24.+25.06.    Waldbrand in Wolfshagen am Heimberg

02.07.VU, Harzstraße / Ecke Ringstraße, PKW in ein Haus gefahren

11.+12.07.    großer Waldbrand an den Kästeklippen im Okertal

17.07.Brand eines Strohanhängers, L 515 in Höhe Innerstetalsperre

01.08.Flächenbrand in Astfeld, bei Fa. Geier 

26.08.schwerer VU, K 35 in der Hausbrandtkurve (1 Person tot)

21.09.Ortsübung am „Minimal-Markt“

06.10.Flächenbrand zwischen Langelsheim und Bredelem

12.10.Stadtübung bei der Synthomer-Chemie

16.10.K 35, umgestürzten Baum beseitigt

31.10.Zimmerbrand Mühlenstraße 33 bei Schellien

04.11.Ölunfall beim Harzer Kristall Brunnen

04.11.VU, Steinweg auf Höhe des Junkernberges

09.11.Flächenbrand hinter dem Harzstadion

11.11.Lkw-Brand auf der B 82 Langelsheim  Seesen

24.11.Lkw-Brand in Höhe Lange Straße 6

29.11.Brand einer Jagdhütte im Kiefholz

13.12.Schornsteinbrand Röseckenbrink 7

 

 

 

1984:Brandeinsätze23

Hilfeleistungen14

insgesamt37

01.01.Flächenbrand am Innersteufer in Höhe des Bauhofs

15.02.Schornsteinbrand Lehmkuhlenstraße 7

11.-22.03.    insgesamt 6 Flächenbrände in Langelsheim und Bredelem

15.04.Flächenbrand in Wolfshagen

20.04.Ölschaden auf der Innerste in Höhe der oberen Innersteallee

28.04.Flächenbrand bei der „Glasmühle“

29.04.Flächenbrand am Kahnstein 

14.05.Kellerbrand, Flachsrottenstraße 17

18.05.Rettung eines in einen Baum abgestürzten Drachenfliegers bei Lautenthal

07.06.Brand eines Ölfasses bei der Selten-Metall-Anlage

27.06.Stadtübung an der Granetalsperre

03.07.Entstehungsbrand, Schlehenbusch 12

14.07.Lkw-Brand auf der Innerstebrücke der B 82

17.07.Latex-Austritt bei der Fa. Chemetall

08.09.Großbrand in Goslar am „Haus Königsberg“; FF Goslar, Langelsheim, Oker und Hahndorf - 16 Fahrzeuge  

16.09.Ortsübung am Güterbahnhof

28.09.Großbrand in Lautenthal am „Alten Bahnhof“; FF Lautenthal, Langelsheim, 

Hahnenklee und Wolfshagen - 12 Fahrzeuge und 75 Mann

29.09.Flächenbrand auf einem Stoppelfeld in Höhe der Fa. Chemetall

17.10.Großbrand in Goslar im „Hotel Brusttuch“; FF Goslar, Langelsheim, Bad 

Harzburg

16.11.Schornsteinbrand bei der Tischlerei Langenhan, Steimelstraße 1

21.11.Ölschaden B 82, in Höhe der Fa. Burgdorf

 

 

 

1985:Brandeinsätze20

Hilfeleistungen16

insgesamt36

04.01.Großbrand an der Palandsmühle bei der Fa. Interraster - Brand in einem 

Wohnhaus und Vollbrand einer Produktionshalle; FF Bredelem, Langelsheim, 

Astfeld, Wolfshagen, Jerstedt, Goslar und DRK - 24 Fahrzeuge und 160 Mann

04.01.Großbrand in Lautenthal, Wildemanner Straße 14 - Vollbrand eines 2 ge-

schossigen Fachwerkgebäudes; FF Lautenthal, Langelsheim, Hahnenklee und 

Clausthal-Zellerfeld - 12 Fahrzeuge und 100 Mann

12.01.Pkw-Brand auf der Harzstraße in Höhe „Bäckerei Koch“

16.01.Schornsteinbrand Harzstraße 21

25.01.schwerer VU, B 82 Abfahrt Rhodenberg

18.02.schwerer VU, unser altes LF 8 (Totalschaden) gegen Pkw, B82 in Höhe 

Rhodenberg

11.04.Brand einer Gartenlaube, Braunschweiger Straße

22.05.Übung bei den Harzwasserwerken an der Granetalsperre

27.06.Wohnhausbrand in Herzog-Julius-Hütte, In der Grund 3; FF Astfeld und 

Langelsheim - 5 Fahrzeuge

06.07.Entstehungsbrand nach Blitzeinschlag, Braunschweiger Straße 15

17.07.Küchenbrand, Sülteweg 6

14.08.abgestürzte Bundeswehr-Drohne auf der Haar aus Baum geborgen

15.08.Hochwassereinsätze nach Gewitterregen in Langelsheim

28.08.Benzinspur auf der K 1 zwischen Langelsheim und Jerstedt abgestreut

05.09.2. Großbrand an der Palandsmühle bei der Fa. Interraster - Vollbrand der 

Produktionshalle; FF Bredelem, Langelsheim, Astfeld, Wolfshagen und FTZ - 

18 Fahrzeuge und 135 Mann

14.09.Tankexplosion eines Pkw nach VU auf der B 82 in Höhe Rhodenberg

20.09.Stadtübung in Lautenthal „Am Markt“

17.10.Zimmerbrand, Breite Straße 7

25.10.Zimmerbrand in Wolfshagen, Auf dem Berge 4

01.11.Schwelbrand im Kohlenlager der Fa. Kohlen-Ehli, Innersteallee 4

01.11.Großbrand eines Wohnhauses in Wolfshagen, Am Borbergsbach; FF Wolfs-

hagen, Langelsheim und DRK - 7 Fahrzeuge und 45 Mann

16.11.Küchenbrand bei der Schlachterei Schander, Mühlenstraße 4

21.11.Ortsübung bei der Fa. Chemetall

22.11.schwerer VU, L 515 Langelsheim   Bredelem

26.11.Schornsteinbrand Möncheholzring 4

27.11.schwerer VU, B 82 Abfahrt Rhode mit 2 Lkw und 3 Pkw (3 Personen schwer-

verletzt)

27.12.Entstehungsbrand Berliner Straße 7

 

1986:Brandeinsätze17

Hilfeleistungen24

insgesamt41

06.01.Schwelbrand in der ehemaligen Ruine, Lange Straße 12

04.02.Großbrand in Goslar in der Worthstraße, Gaststätte „Bon Jour“; FF Goslar, 

Langelsheim, Oker, Jerstedt, Hahndorf, Hahnenklee, Bad Harzburg und 

Seesen - 27 Fahrzeuge - mehrere Drehleitern durch Wasser und starken Frost eingefroren!

07.02.Wohnungsbrand, Max-Bodenstein-Straße 1

17.02.Schornsteinbrand im ehemaligen Forstamt, Braunschweiger Straße

17.05.Ölspur nach VU abgestreut, B 82  Seesen in Höhe Wasserbassin

23.06.Kellerbrand in Astfeld

25.06.Bundeswehr-Drohne auf der Haar aus einem Baum geborgen

29.06.Benzinspur auf dem Möncheholzring abgestreut

02.07. Flächenbrand an der Innerstetalsperre

07.07. Großbrand in Seesen im „Hotel Kronenschänke“; FF Seesen, Langelsheim,

Bornhausen und Herrhausen - 14 Fahrzeuge und ca. 100 Mann

12.07.Pkw-Brand in Astfeld auf dem Kahnstein

17.07.Entstehungsbrand in einer Tischlerei, Steimelstraße 1

18.07.Stadtübung in Wolfshagen am Kinderheim

01.08.schwerer VU, K 35 in Höhe Gärtnerei Klose - Frontalzusammenstoß von 

2 Pkw (1 Person tot, 2 schwerverletzt)

03.08.Schwelbrand in einer Trafostation im Bruchkamp

09.08.schwerer VU, B 82 in Höhe Rhodenberg - Pkw frontal gegen einen vom Zug

fahrzeug losgerissenen Anhänger (1 Person tot)

12.08.Bundeswehr-Drohne auf der Haar aus einem Baum geborgen

15.08. Flächenbrand an der Innerstetalsperre

16.08.Zimmerbrand Flachsrottenstraße 13

09.10.Pkw-Brand zwischen Bredelem und Jerstedt

10.10.Ölspur, durch geplatzten Lkw-Hydraulikschlauch, auf dem Rund-

weg der Innerstetalsperre abgestreut

14.10.Verpuffung von Lösungsmitteln bei der Fa. Chemetall

21.11.Ortsübung an der Evangelischen Kirche

29.-31.12.    diverse Hochwassereinsätze in Langelsheim

 

 

1987:Brandeinsätze14

Hilfeleistungen27

insgesamt41

01.01.Hochwassereinsätze in Langelsheim

12.01.Ölschaden an einem Lkw beim Schulzentrum Glockenkamp

12.01.Schornsteinbrand Harzstraße 21

17.01.Rauchentwicklung Steinweg 57

08.02.Ölschaden in Höhe Astfelder Straße 15

26.02.Pkw-Brand in Höhe Steinweg 25

01.03.Ölspur nach VU abgestreut, B 82 in Höhe Steinkuhlenberg

11.04.LKW-Fischtransportbehälter mit Frischwasser befüllt

29.04.kleiner Flächenbrand zwischen Sülteweg und Innersteallee

27.05.Dachstuhlbrand in Goslar bei der Fa. Salzmann; Drehleitereinsatz

07.06.Flächenbrand in Wolfshagen in einer Schonung vom Steinbruch

07.07.schwerer VU, K 1 Langelsheim  Jerstedt - Pkw gegen Brückenmauer

15.07.Brand von Schutt in Astfeld bei der „HL-Bar“

16.07.Bundeswehr-Drohne auf der Haar aus einem Baum geborgen

17.07.Ölschaden an Lkw auf der Seesener Straße abgestreut

21.+30.07.    Hilfestellung beim Schornsteinabriß der Ruhrstickstoff AG

05.08.Pkw-Brand auf dem Steinweg in Höhe der Bahnbrücke

20.08.Lkw-Brand auf der B 82 am Ortseingang Astfeld

23.08.schwerer VU, B 82 zwischen Langelsheim und Astfeld - Frontalzusammenstoß 

von 2 Pkw (2 Personen schwerverletzt)

07.10.Pkw aus Innerstetalsperre geborgen

08.10.Küchenbrand in der Gaststätte „Rhodos“, Bahnhofstraße 10

16.10.Großbrand eines Fertighauses in Bredelem, Landstraße 16; FF Bredelem und 

Langelsheim - 9 Fahrzeuge und 40 Mann

18.10.Brand im Holzschuppen der Fa. Langer im Innerstetal

28.10.Stadtübung bei der Fa. Heubach

 

 

 

1988:Brandeinsätze23

Hilfeleistungen36

insgesamt59

03.01.Zimmerbrand durch implodierten Fernseher,  Zur Kalkrösecke 6c

20.01.Benzinspur abgestreut, Hinrich-Kopf-Straße 2

05.02.Ölspur quer durchs Ortsgebiet abgestreut

05.02.Brand im Lithiumbereich bei der Fa. Chemetall; WF Chemetall, FF Langels

heim und Goslar - 8 Fahrzeuge und 30 Mann

13.02.Pkw-Brand auf der Mühlenstraße in Höhe des Heimatmuseums

04.03.schwerer VU, B 82 in Höhe Brandhai - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw 

(1 Person tot, 2 schwerverletzt)

04.03.Pkw-Brand auf der Jerstedter Straße

04.03.Pkw-Brand auf der B 82 in Höhe Brandhai

20.03. Lkw-Ölschaden im Staatsforst „Dicke Eichen“ abgestreut

07.04.Schornsteinbrand in Astfeld, Oberer Haarkamp 2

13.04.Schornsteinbrand, Mühlenstraße 19

28.04.Schornsteinbrand in Astfeld, Tackenstraße 14

11.05.ca. 250 m² Flächenbrand im Granetal bei Astfeld

12.05.Waldbrand in Lautenthal, Am Bielstein; FF Lautenthal und Langelsheim

12.05.größerer Flächenbrand bei den Harzwasserwerken an der Granetalsperre; 

FF Astfeld und Langelsheim

26.05.Stadtübung als angenommener Waldbrand  „Auf der Haar“ 

08.06.ca. 400 m lange Pkw-Ölspur am Steinweg abgestreut

12.06.Kellerbrand in Bredelem, Landstraße 9

01.-04.07.    Beseitigung von Unwetterschäden im Stadtgebiet

11.07.Großbrand in Vienenburg in der „Alten Malzfabrik“, Drehleitereinsatz

15.07.Großbrand in Lautenthal im „Alten Hüttenamt“; FF Lautenthal, Seesen, Hah

nenklee und Langelsheim - 10 Fahrzeuge und 60 Mann

01.08.Kellerbrand, Eichenweg 8

09.08.Mähdrescherbrand auf der B 82 in Höhe Rhodenberg

29.08.VU,  B 82 in Höhe Steinkuhlenberg - Lkw mit 40 defekten großen Farbhältern  

entladen und gesichert

30.09.Ölspur eines Pkw abgestreut, an der Ampelkreuzung der B 82

07.10.Zimmerbrand in Lautenthal im Hotel „Waldkater“; FF Lautenthal, Langelsheim - 

8 Fahrzeuge und 45 Mann

05.11.Großbrand in Lautenthal im Hotel „Rathaus“, FF Lautenthal und Langelsheim - 

7 Fahrzeuge und 45 Mann

28.11.Entstehungsbrand in Goslar in einem Hochhaus, Danziger Straße

19.+20.12.    Hochwassereinsätze in Langelsheim

21.12.Wohnhausbrand in Bredelem, Palandsmühlenweg 7; FF Bredelem und Langels

heim - 7 Fahrzeuge und 35 Mann

 

 

 

 

1989:Brandeinsätze20

Hilfeleistungen23

insgesamt43

24.01.Pkw-Brand auf Höhe vom Steinweg 23

26.01.Schornsteinbrand in Astfeld, Hüttenkamp 7

25.02.Schwelbrand in der Pizzeria an der Ampelkreuzung, Mühlenstraße 2a

16.05.kleiner Waldbrand in Höhe Sägewerk Bothe, Innerstetal

30.05.Flächenbrand in Höhe Innersteallee 4

03.06.Küchenbrand, Uitschenpump 9

04.06.schwerer VU, L 515 zwischen 1. und 2. Einfahrt Bredelem

05.06.Ortsübung bei der HASTRA

06.06.mißglückte Bergung einer Bundeswehr-Drohne auf der Haar

09.06.Gefahrgut-Unfall B248, Abfahrt Rhode - LKW mit „Lithium-Alanatbehältern“ 

mußten geborgen werden; FF Lutter, Langelsheim, Seesen, Bad Harzburg, 

WF Chemetall und FTZ - 9 Fahrzeuge

11.07.ca. 2.500 m² Waldbrand am Lütjenberg an der Granetalsperre; FF Langelsheim, 

Hahndorf und Goslar - 12 Fahrzeuge und 40 Mann

25.07.Hochwassereinsätze nach Gewitterregen

14.08.Brand eines Klein-Lkw an der Astfelder Straße

21.08.ca. 4.000 m² Flächenbrand in Nähe der B 82 / Seesener Straße

22.08.kleiner Waldbrand im Oberen Papenthal, Abt. # 299

04.09.Küchenbrand in Bredelem, Palandsmühlenweg 10

11.09.2 Arbeiter aus Hochtank bei der Fa. Heubach gerettet (1 Person tot,1 schwer-

verletzt)

22.11.schwerer VU, L 515 in Höhe Klärwerk Innerstetal - Kleinbus gegen Baum 

(2 Personen tot, 4 schwerverletzt, 2 leichtverletzt)

25.11.Ofenbrand, Sülteweg 5

02.12.implodierter Fernseher, An der Mönchewiese 10

23.12.Schornsteinbrand ehemalige Brauerei, Papiergarten 19

 

 

1990:Brandeinsätze14

Hilfeleistungen19

insgesamt33

03.01.Schornsteinbrand, Papiergarten 2

14.02.Dachstuhlbrand im Wohn- und Stallgebäude Freiheitsstraße 7 bei Kummerlöwe; FF Langelsheim, FTZ, DRK - 11 Fahrzeuge und 65 Mann

17.03.Ölspur nach VU abgestreut, B 82 in Höhe „1. Weiße Brücke“ (2 Personen 

schwerverletzt, 1 leichtverletzt)

21.04.Großbrand in Hahndorf, Pferdestall vom Paterhof; FF Hahndorf, Goslar, 

Jerstedt, Langelsheim und FTZ - 22 Fahrzeuge und 131 Mann

12.05.Wohnwagenbrand auf dem Campingplatz Innerstetalsperre

19.05.Kraftstoffspur aus einem Lieferwagen im Bereich der ARAL-Tankstelle

26.05.Waldbrand in Wolfshagen auf dem Schäderkopf; FF Wolfshagen, Langelsheim 

und Lautenthal - 8 Fahrzeuge

18.07.Waschmaschinenbrand, Im Sohl 13

21.07.Gefahrguteinsatz in Rübeland (Sachsen-Anhalt) - Umpumpen von Schweröl in 

Kesselwagen

03.08.angebranntes Essen, Astfelder Straße 2

06.08.ca. 2.500 m² Waldbrand in Lautenthal im Ochsenthal, Abt. # 105; FF Lauten

thal, Wolfshagen und Langelsheim - 6 Fahrzeuge

16.08.schwerer VU, B 82 in Höhe Rhodenberg - PKW gegen ausgebrochenes Pferd 

(1 Person und das Pferd tot, 2 Personen leichtverletzt)

12.09.schwerer VU, B 82 in Höhe der Mergelkuhle

03.10.Brand eines Altpapiercontainers, Dr. Heinrich-Jasper-Straße

17.10.Öleinsatz auf der Innerste im Bereich der unteren Innersteallee

18.10.Waschmaschinenbrand, Möncheholzring 11

19.11.Wohnungsbrand in Lautenthal, Am Wiesenhang 33e; FF Lautenthal und 

Langelsheim - 7 Fahrzeuge

29.11.schwerer VU, L 515 Abfahrt HASTRA - Pkw nimmt Kleinbus die Vorfahrt 

(1 Person tot)

 

 

 

1991:Brandeinsätze10

Hilfeleistungen14

insgesamt24

01.01.Brand eines Altpapiercontainers, Kastanienallee in Höhe Turnhalle

05.02.Rettung eines Verschütteten aus einem Kiestrichter bei der Fa. Stewing

14.03.L 515 in Höhe Sägewerk Bothe - ausgelaufenes Bitumen von der Straße entfernt

22.03.Gefahrgut-Unfall auf der A 7 Nord, kurz hinter der Auffahrt Rhüden -LKW mit 

Pflanzenschutzmitteln verünglückt; FF Rhüden, Seesen, Langelsheim, Goslar, 

Bad Harzburg, Bündheim, Braunlage, Clausthal-Zellerfeld, FTZ und ABC-Zug

04.04.Explosion in der Butyl-Anlage der Fa. Chemetall; WF Chemetall und 

FF Langelsheim - 10 Fahrzeuge und 55 Mann

06.04.Böswilliger Alarm in Wolfshagen, Heimbergstraße 22

12.04.Ölofenbrand, Steinweg 55

20.04.kleiner Flächenbrand beim Klärwerk Innerstetal

13.05.Flächenbrand bei der Pumpstation der Grane an der Granestraße

29.05.ca. 250 m² Flächenbrand an der Palandsmühle; FF Bredelem und Langelsheim - 

3 Fahrzeuge und 16 Mann

 

 

 

 

 

04.06.

Vollbrand eines Holzrückefahr-

zeuges, Forstabteilung 

# 218 Gegentalstraße - 

3 Fahrzeuge und 15 Mann

 

 

 

 

 

30.06.Brand eines Altpapiercontainers in der Mühlenstraße

11.07.Brand in der Bleioxid-Anlage der Fa. Heubach; 5 Fahrzeuge und 31 Mann

26.08.ca. 60 m Ölspur, Astfelder Straße / Im Sohl

11.10.Ortsübung bei der MSW-Chemie

31.10.Stadtübung in Wolfshagen im Hotel „Wolfshof“

18.12.Brand von 8 großen Heu-Rundballen bei Landwirt Busch, Weißer Weg

 

 

 

1992:Brandeinsätze20

Hilfeleistungen19

insgesamt39

02.01.kleiner Flächenbrand an der B 82 in Höhe „1. Weiße Brücke“

02.01.ca. 750 m²  Flächenbrand, Jerstedter Straße gegenüber Osterfeuerplatz

15.01.Schornsteinbrand in Astfeld, Am Plan 2

28.01.Pkw-Brand, Meisterstraße 10

13.03.Schmutzwasserhochstand im Heizungskeller, Lange Straße 24

20.03.angebranntes Essen, Birkenweg 15

07.04.Ortsübung im „Beat-Club“, Aug.-Grotehenne-Straße

08.04.Verpuffung in der Sonderproduktionsanlage der Fa. Chemetall; WF Chemetall 

und FF Langelsheim - 8 Fahrzeuge und 50 Mann

26.04.ca. 200 m² Flächenbrand in Nähe des Klärwerks Innerstetal

05.05.Waschmaschinenbrand, Innerstetal 28b

21.05.Brand eines E-Herdes im Keller, Am Damm 3

05.06.Selbstentzündung von Proben im Laborgebäude der Fa. Chemetall

30.07.Brand von ca. 6.000 m² Weizenacker in Nähe der Astfelder Mühle; FF Astfeld 

und Langelsheim - 5 Fahrzeuge

20.08.Großbrand in der Zinkoxid-Anlage der Fa. Heubach; FF Langelsheim, FTZ und 

DRK - 9 Fahrzeuge und 60 Mann

20.08.Festplatz Aug.-Grotehenne-Straße: durch Sturm losgerissenes 1.000 m² großes 

Zelt wieder befestigt

 

 

23.08.Großbrand einer Scheune nach Blitzeinschlag in Astfeld, Auf dem

Kahnstein 5 bei Landwirt Lux; FF Astfeld, Langelsheim, Wolfshagen,

Goslar, Jerstedt und DRK - 16 Fahrzeuge und 145 Mann

23.08.Hilfeleistung nach kaltem Blitzeinschlag, Meisterstraße 4

20.09.Brand eines abgewrackten Pkw am ehemaligen Kalkwerk

25.09.Brand einer Heizölwanne in Herzog Juliushütte, Mittelstraße 4

03.10.Großbrand in Goslar, Bornhardtstraße (Möbel-Rampe); FF Goslar, Hahndorf 

und Langelsheim (Reserve)

29.10.Stadtübung bei der „PPM“ in Herzog-Julius-Hütte

09.11.Brandstiftung in einer Scheune, Am Friedhof 2

13.11.Zimmerbrand in Wolfshagen, Im Tölletal 54; FF Wolfshagen und 

Langelsheim - 7 Fahrzeuge und 35 Mann

26.11.Personensuche in Langelsheim

27.12.Schornsteinbrand, Lange Straße 38

29.12.VU, L 515 auf Höhe der Innerstetalsperre - Pkw in Graben

 

 

 

1993:Brandeinsätze18

Hilfeleistungen36

insgesamt54

09.01.ca. 1 km lange Kraftstoffspur in Langelsheim abgestreut

17.01.Zimmerbrand in Wolfshagen, Köhlerweg 3; implodierter Fernseher

FF Wolfshagen und Langelsheim - 8 Fahrzeuge und 40 Mann

 

 

 

 

 

29.10.

schwerer VU B 82

in Höhe Astfelder Kirche

LKW auf LKW aufgefahren

(Fahrer schwerstverletzt)

 

 

 

 

 

24.01.Stukenbrand in Wolfshagen oberhalb des Freibades

30.01.VU, B 82 in Höhe Kalkwerk - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw (2 schwer- 

und 4 leichtverletzte Personen)

 

 

 

 

 

15.02.

Brand eines

Altpapier-Großcontainers

auf der B 82 in Höhe Kalkwerk

 

 

 

 

 

15.02.Schornsteinbrand, Kirchstraße 

17.02.Schornsteinbrand, Breite Straße 6

29.03.Brand eines Containers mit Kunststoffabfällen bei Fa. Exner-Werth

17.04.Ortsübung auf dem Hof Spintig am Rhodenberg, mit FF Lutter

11.05.Vollbrand einer kleinen Gartenhütte, Unterer Schmiedekamp

11.05.Stadtübung in Lautenthal, am Altenheim Bischofsthal

15.05.schwerer VU, K 35 in Höhe Hausbrandtkurve - Pkw hochkant gegen Baum 

gerast (1 Person tot)

20.05.Vollbrand eines Kleinbusses im Bredelemer Holz

22.05.VU, L 515 in Höhe Bredelem - Reisebus gegen Kleinbus

02.06.schwerer VU, B 82 in Höhe Steinkuhlenberg - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw 

(1 Person tot und 1 verletzt)

07.06.Brand im Garagenanbau vom Schützenhaus Astfeld

19.07.Pkw-Brand in Höhe Seesener Straße 16

30.07.B 82, Europakreuzung - LKW-Schwertransporter (48 m lang) verlor Hydrauliköl

31.07.implodierter Fernseher in Wolfshagen, Im Tölletal 48

04.09.Gefahrgut-Kreisbereitschaftsübung an der TU Clausthal

03.10.PKW-Brand B82, Abfahrt Wolfshagen

09.10.Ölspur quer durch Langelsheim

10.10.Brand eines Altpapiercontainers, Innersteallee / Ecke Lange Straße

26.10.Lange Straße, in Höhe Bruchkamp, nach VU gereinigt

23.11.Brand eines Kleinlasters auf der K 35, km 1,6

26.11.schwerer VU, B 82, ca. 200 m vor Abfahrt B 248 - Pkw-Cabrio frontal gegen Lkw 

(Pkw-Fahrerin tot)

06.12.Explosion im Lithium-Butyl-Bereich der Fa. Chemetall; WF Chemetall, FF 

Langelsheim und Goslar - 9 Fahrzeuge und 55 Mann

09.12.Sturmschaden Getränkemarkt Adler, Ringstraße 36

30.12.Zimmerbrand, Heimkehrerstraße 10

31.12.diverse Hochwassereinsätze im Ortsgebiet

 

 

 

1994:Brandeinsätze21

Hilfeleistungen35

insgesamt56

07.01.ca. 350 m lange Lkw-Ölspur beseitigt - Lange und Wolfshagener Str.

20.01.Pkw frontal gegen Grundstücksmauer Rosenstr. 17 (Fahrer tot)

20.02.Entstehungsbrand in Astfeld, Neue Reihe 5

17.03.schwerer VU, L 515 in Höhe 3. Einfahrt Bredelem - PKW gegen Straßenbaum 

(Fahrerin schwerverletzt)

30.03.Wolfshagen, „Hotel Wolfshof“, Kleinbrand im Dachgeschoß des Pferdestalles; 

FF Wolfshagen und Langelsheim

02.04.vorsätzliche Brandstiftung am Langelsheimer Osterfeuer

11.04.Wohnzimmerbrand, Sülteweg 6

14.04.Hochwassereinsätze in der Granestraße

19.04.Schornsteinbrand in Wolfshagen, Heinrich-Steinweg-Straße 8

29.04.Brand eines Altpapiercontainers im Bruchkamp 

03.05.Öleinsatz auf der Innerste in Höhe des Papiergartens

13.05.Großbrand der viergeschossigen „Pension Drass“ in Lautenthal, Bischofs-

thal 15 (3 Erwachsene + 1 Kleinkind tot); FF Lautenthal,Langelsheim, Goslar 

und DRK - 12 Fahrzeuge und 100 Mann

17.05.Fehlalarm bei der Fa. Langer, Innerstetal 9

02.06.Küchenbrand, Oberer Schmiedekamp 17

09.06.schwerer VU, B 82 in Höhe „1. Weißer Brücke“ - Frontalzusammenstoß von 

2 Pkw (2 Personen schwerverletzt)

14.07.Hochwassereinsätze nach starkem Gewitterregen

19.07.schwerer VU, L 515 zwischen Langelsheim und Bredelem - 2 Pkw frontal 

(je 1 Person tot, schwer- und leichtverletzt)

25.07.kleiner Waldbrand in Wolfshagen an der Streittorstraße

 

 

 

 

 

31.07.

Mähdrescher- und ca. 10.000 m² Stoppelfeldbrand am „Blauen Born;

FF Langelsheim, Lutter 

und Hahausen

9 Fahrzeuge und 45 Mann

 

 

 

06.08.ca. 100 m² Waldbrand im Forstamt Lautenthal/Ecksberg; FF Lautenthal und 

Langelsheim - 8 Fahrzeuge und 40 Mann

20.09. Ortsübung im Jugendzentrum, Kastanienallee 

25.09.Wohnwagenbrand am Campingplatz Innerstetalsperre

01.10.Fehlalarm, angeblicher Zimmerbrand, Lange Straße 47

29.10.Stadtübung in Astfeld am „Hammer-Baumarkt“

02.11.starke Rauchentwicklung aus Wohnhaus Ringstraße 2

10.11.Kleinbrand im Obergeschoß der Volksbank, Steimelstraße 2

 

 

 

1995:Brandeinsätze18

Hilfeleistungen21

insgesamt39

02.02.schwerer VU, B 82 Abfahrt Nauen - Pkw seitlich frontal unter Lkw-Sattelzug 

(Pkw-Fahrerin tot)

08.02.Brand eines Altpapiercontainers, Bahnhofstraße / Ecke Sülteweg

14.02.Brand an den Resten des Schießstandes am alten Schützenhaus

24.02.VU, B 82 in Höhe Steinkuhlenberg - Auffahrunfall mit 3 Fahrzeugen (3 Verletzte)

03.04.VU, K 35 in Höhe Schäderbaude - Pkw hing hochkant in Straßenbäumen 

(2 Personen schwerverletzt)

20.04.Ortsübung an der POST

12.05.kleiner Flächenbrand an der Palandsmühle.

19.06.Dachstuhlbrand in Goslar, Hokenstraße; FF Goslar, Langelsheim und Oker - 

14 Fahrzeuge und ca. 70 Mann

21.06.ca. 1,2 km lange Ölspur in Langelsheim beseitigt 

26.07.Brand einer Rundballenpresse und von ca. 200 m² Stoppelfeld im Bereich der 

Astfelder Mühle; FF Astfeld und Langelsheim

01.08.Lautenthal, Freibad - Totalbrand des Pavillons; FF Lautenthal und Langelsheim 

10 Fahrzeuge und 60 Mann

10.08.implodierter Fernseher, Mühlenstraße 43 (1 Person Rauchvergiftung)

24.08.Stadtübung + FF Seesen und Hahausen - angenommener Waldbrand am 

Lindthalskopf / Vereinsplatz

29.09.schwerer VU, L 515 in Höhe Bredelem - Fahrer unter Pkw eingeklemmt

05.10.Zimmerbrand, Heubachstraße 10

21.10. Gefahrgut-Großübung an der Hauptgenossenschaft in Klein-Mahner

01.11.Vollbrand eines kleinen Stallgebäudes, Bahnhofstraße 20; FF Langelsheim und 

DRK - 9 Fahrzeuge und 57 Mann

04.11.Dieselspur quer durch Langelsheim abgestreut

04.11.Pkw-Brand in Astfeld, in Höhe Am Plan 2

09.11.schwerer VU, B 82 kurz vor Abfahrt MSW - Frontalzusammenstoß von 2 Pkw 

(je 1 schwer- und leichtverletzte Person)

04.12.Gefahrgut-Brand in der Arsenfilteranlage der PPM in HerzogJuliushütte; 

FF Astfeld, Langelsheim, Goslar, Oker und DRK - 12 Fahrzeuge und 65 Mann

06.12.Ölschaden an einem Holzrückefahrzeug in Wolfshagen  Steinbruch

12.12.Großbrand in Lautenthal, Kaspar-Bitter-Straße 2; FF Lautenthal , Langelsheim 

und Hahnenklee - 11 Fahrzeuge und 65 Mann

20.12.Dachstuhlbrand in 4 Gebäuden, Seesen, Bismarckstraße / Ecke Baderstraße; 

FF Seesen, Bornhausen, Herrhausen, Langelsheim und FTZ -16 Fahrzeuge und 

ca. 100 Mann

 

 

 

1996:Brandeinsätze19

Hilfeleistungen33

insgesamt52

07.01.Brand eines Wintergartens in Astfeld, Liegnitzer Straße 1; FF Astfeld und 

Langelsheim - 7 Fahrzeuge und 35 Mann

14.01.Brand eines Altpapiercontainers in Höhe Mühlenstraße 30

10.02.Küchenbrand, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 19 (1 Erwachsener und 1 Kleinkind 

Rauchvergiftung)

16. + 17.02.    Hochwassereinsätze durch Tauwetter im Ortsgebiet

17.02.Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus in Kunigunde; FF Othfresen, Dörnten, 

Langelsheim und Jerstedt - 10 Fahrzeuge 

23.02.Bombenalarm im Sültefeld am Clubhaus eines Motorradclubs

26.02.Hochwassereinsätze durch Tauwetter, Kirch- und Lehmkuhlenstraße

03.03.ca. 1.000 m² Flächenbrand auf dem Kahnstein gegenüber Osterfeuer

05.03.ca. 300 m lange Dieselspur in der Ortsmitte abgestreut

 

11.03.Großbrand in einer 5-geschossigen Lagerhalle bei der Fa. Chemetall; insge

samt 20 FF aus dem Landkreis Goslar, WF Chemetall, BF Braunschweig 

und Salzgitter - 62 Fahrzeuge und ca. 400 Mann

23.03.Schornsteinbrand in Astfeld, Am Plan 2

12.05.schwerer VU, B 82 in Höhe Steinkuhlenberg - Pkw 4-5 mal überschlagen 

(1 Schwerverletzter)

 

 

 

 

 

 

16.05.

Flugzeugabsturz

auf dem Sangenberg

 

 

 

 

 

 

10.06.2. Großbrand in Lautenthal, Kaspar-Bitter-Straße 2; FF Lautenthal, Langels-

heim, Hahnenklee und DRK  - 12 Fahrzeuge und ca. 80 Mann

11.07.Ortsübung bei Fa. Fechtelhoff, Flachsrottenstraße 23

12.08.Säuberung der B 82; Abfahrt Wolfshagen - Lkw verlor Getränkekisten

17.08.schwerer VU, L 496 in Richtung Lutter - Pkw seitlich gegen Straßen-

baum (Fahrer schwer- und 1 Kind leichtverletzt)

23.08.Brand in einem Fördertrichter bei der Fa. Exner-Werth; FF Langelsheim,

Wolfshagen, Bredelem und DRK  - 11 Fahrzeuge und 57 Mann

10.09.Gefahrguteinsatz bei der PPM in Herzog-Julius-Hütte, Austritt von 

Chlor-Wasserstoff; FF Astfeld, Langelsheim, Goslar, Wolfshagen, 

Bredelem und FTZ - 19 Fahrzeuge und 110 Mann

28.09.Dieselspur eines Reisebusses von Seesen über Langelsheim bis zum

Auerhahn, innerhalb von Langelsheim abgestreut

30.09.Großbrand in Restaurant und Pension, Lange Straße 54; FF Langelsheim, 

Astfeld, Wolfshagen und DRK - 13 Fahrzeuge und 95 Mann

22.11.Zimmerbrand im 2.OG, Obere Mühlenstraße 6 (4 Katzen tot)

30.11.schwerer VU, B 82 kurz vor Ortseingang Astfeld  Langelsheim -

2 Pkw frontal ( 1 Person tot, 2 schwerverletzt)

31.12.VU, B 82 in Höhe Gut Riechenberg mit 3 Pkw (3 Verletzte)

 

 

 

1997:Stand: 02.02.1997

15.01.VU, L 515 in Höhe Staudamm Innerstetalsperre

22.01.ausgelaufenes Frittierfett ! von der Harzstraße in Höhe Bahnbrücke entfernt

23.01.Entstehungsbrand in einem kleinen Stall in Bredelem, Landstraße 14

29.01.Brand eines großen Müllbehälters vor Astfelder Straße 10

 

 

Bemerkenswerte Einsätze der

Ortsfeuerwehr Langelsheim

von 1960 - 1971

 

 

10.04.1961Wohnhausbrand in Herzog-Julius-Hütte

05.03.1963nachbarliche Löschhilfe in Lutter bei Maibaum

26.05.1963nachbarliche Löschhilfe in Seesen bei der Firma Züchner

29.11.1963Großbrand bei der Hans-Heinrich-Hütte

07.12.1963Großbrand beim Werk Langelsheim der Salzgitter-Chemie 

28.12.1963Großbrand vom Wohn- und Stallgebäude von Landwirt Mennecke,

Am Kirchberg

16.04.1965Scheunenbrand bei Hermann Peters, Bahnhofstraße

30.04.1965nachbarliche Löschhilfe in Bredelem

29.04.1967Dachstuhlbrand bei Frau Hoffmann, Steinweg 8

03.08.1967großer Flächenbrand oberhalb von Wolfshagen

28.02.1968nachbarliche Löschhilfe in Bredelem

22.03.1969nachbarliche Löschhilfe in Lutter, Großbrand auf der Domäne

14.06.1969Ammoniakausbruch durch Blitzeinschlag bei der „Nordchemie“

18.07.1969Gaststättenbrand in Herzog-Julius-Hütte

23.09.1969Ammoniakausbruch bei der VEBA-Chemie

26.09.1969nachbarliche Löschhilfe in Bredelem, Großbrand vom Wohnhaus von

Landwirt Herbert Bock

30.09.1969Laborbrand bei der Hans-Heinrich-Hütte

02.11.1969Dachstuhlbrand der Scheune vom „Bäckerhof“, Lange Straße

08.01.1971nachbarliche Löschhilfe in Bredelem, Großbrand der Scheune von 

Landwirt Herbert Bock

06.03.1971Großbrand bei der Gärtnerei Schellien, Mühlenstraße

24.09.1971nachbarliche Löschhilfe in Hahndorf, Großbrand von Stall und Scheune

von Landwirt Wildschütz

 

..... Fortsetzung folgt.

 

 

Theaterspielerei

war in der Ortsfeuerwehr Langelsheim immer dabei

 

 

Die durch die Laiendarsteller aufgeführten volkstümlichen Theaterstücke fanden beim Publikum guten Zuspruch. Nicht immer war die Regieleitung oder der Regisseur im Protokollbuch benannt, aber der Zeitpunkt und der Saal, konnte nachvollzogen werden. 

 

Die erste Aufführung fand im März 1925 auf dem Saal im Braunschweiger Hof, Eigentümer August Pöhl, statt. Die Regisseure waren damals die Kameraden Wilhelm Wittenberg, August Bokemüller und Fritz Voigt.

 

Mit Beginn des zweiten Weltkrieges ruhte jeder Sinn nach heiterer Unterhaltung. Erst zum Jahresende 1946 wurde auf dem Saal des Braunschweiger Hofes, auf dem Kameradschaftsabend ein Theaterstück aufgeführt. Unter der Regie von Fritz Voigt wurde die alte Tradition wieder belebt. 

 

Am 4. September zur 40 Jahrfeier auf dem Saal des Braunschweiger Hofes wurde unter der Regie von Reinhard Voges eine Eigenproduktion herausgebracht. Das Stück lautete "Die neue Feuerwehr".

Es war die Gründungsgeschichte unserer Ortsfeuerwehr. 

 

Nach diesem Theatertück ging es mit heiteren, volkstümlichen Aufführungen weiter. 

Am 11. Februar 1967 wurde auf dem Saal Bokemüller, "Dorfschlägerei" aufgeführt.

Am 11. Februar 1969, wurde ebenfalls auf dem Saal Bokemüller, "Die verlorene Erbschaft" aufgeführt.

Am 22. Februar 1969, wurde dieses Stück in der Aula der Volksschule wiederholt.

Am 03. April 1971, wurde das Theaterstück "Siebzehn und zwei" in der Aula aufgeführt und am
22. Februar 1975 das Stück "Krach um Jolante".

Im März 1989 wurde das Stück „So eine Landplage“ aufgeführt.

 

Was die Alten schaffen, schaffen wir alle mal, und so eroberte sich die Jugendfeuerwehr die Bühne.

Folgende Stücke aufgeführt:

 

1976 "Nur 10 Zentimeter",

1977 "Ziege zu verkaufen",

1978 "Das kommt vor, spricht Theodor“,

1979 "Der Wunderdoktor oder Die Welt will betrogen sein",

1980 "Was fürs Fieber" und "Duft und Klang",

1984 „Null Bock“

1985 "Die Bank mit den beiden schwerhörigen Herren", 

und "Die Feuerwehrübung",

1986 „Exetus“

1987 „Das Märchenspiel“ und

         „Der Cowboy, der zu viel wußte"

1989 „Die Begrüßung“

1992 „Die Lügenmumie“

1993 „Das Postamt“

1994 „Die Einsatzleitstelle“

1995 „Eine Flasche Pommes“ und

         „Der heilige Antonius“

 

1996 „Die Gerichtsverhandlung“

 

..... Fortsetzung folgt.

 Gründung - Musikkorps FF Langelsheim 1951

 

 

Gründung Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim

Am 16. Februar 1951 wurde das damalige Vorstandsmitglied, Heinz Beushausen, damit beauftragt, ein Musikkorps der freiwilligen Feuerwehr Langelsheim ins Leben zu rufen.

Die schon vorhandenen Instrumente, waren zum Teil persönliches Eigentum, oder gehörten dem Hüttenmusikkorps der Frau Sophienhütte.

Neun Mitglieder des Hüttenmusikkorps erklärten sich sofort bereit, dem neuen Musikkorps der FF beizutreten.

Auch die damalige Tanzkapelle Werner Ebenrett trat geschlossen mit 6 Musikanten dem Musikkorps bei.

 

So ergab es sich, das gleich zu Anfang ein Mitgliederbestand von 17 aktiven Musikanten vorhanden war.

Gründer des Musikkorps waren:

 

Heinz Beushausen, Willy Bosse, Alfred Blossel, Werner Ebenrett, Bruno Heim, Heinz Herbig, Otto Ihme, Willy Koih, Wilhelm Knoke, Willy Lambrecht, Georg Otto, Fritz Puls, Karl Mehrmann, Günther Sabisch, Hermann Sander, Heinz Samtlebe und Heinrich Waßhausen.

 

Martin Schumann aus Goslar übernahm die Musikalische Leitung des Musikkorps, Heinz Beushausen wurde Vorsitzender.

 

Da die vorhandenen Musik-Instrumente jedoch nicht ausreichten, erging auf Anweisung des Bürgermeisters Karl Klages sowie des Stadtbrandmeisters Albrecht Dieckmann ein Aufruf an die Langelsheimer Bevölkerung, eine Sammlung, für die Beschaffung der noch

fehlenden Instrumente, zu unterstützen.

Mehrere Kameraden erklärten sich bereit, eine Sammlung durchzuführen. Der Erlös dieser Sammlung ergab:

 

826.70 Mark

 

 

Der erste Übungsabend erfolgte am 8. März 1951 im Braunschweiger Hof.

Bei folgenden Veranstaltungen trat das Musikkorps bereits musikalisch auf:

1.Mai Gewerkschaft, Maifeier in Langelsheim.

14.Mai Schützenhaus Langelsheim, Konzert.

15.Juni Gründungsfeier des Musikkorps im Schützenhaus.

Bei dieser Feier waren auch die Musikzüge aus Goslar, Klein Rhueden, Groß Rhueden, Mechtshausen, Volkersheim und Lutter am Barenberge, sowie der Spielmannszug aus Bockenem mit Musik anwesend.

 

10.Juli Kreisturnfest in Langelsheim.

17.Juli Bezirksübung in Juliushütte.

08.August Schützenfest in Langelsheim.

30. September Starteinweihung Langelsheim.

25. Dezember Konzert im Braunschweiger Hof

 

Seid dieser Zeit existieren  beide Musikzüge ( FF und HHH ) unter derselben Führung, mit derselben personellen Besetzung sowie demselben musikalischen Repertoire. Der einzige Unterschied war und ist bis heute das Offensichtliche: Die Uniform.

 

1952

Im Jahr 1952 wurde zu 24 Anlässen aufgespielt.

Am 12.April trat Martin Schumann aus gesundheitlichen Gründen als Musikalischer Leiter zurück. Zu seinem Nachfolger wurde der Kamerad Werner Ebenrett gewählt.

Martin Schumann wurde sowohl vom Musikkorps als auch von der Feuerwehr, zum Ehrendirigenten ernannt. 

Am 11. Juni wurde vom Musikkorps eine Harzreise unternommen.

 

1953

Zu insgesamt 22 Auftritten trafen sich die Musikanten.

Am 26. September fand im Braunschweiger Hof ein Kameradschaftsabend statt. Außerdem im Dezember bei Deppe auf dem Saal ein Wintervergnügen mit Konzert und Tanz. Der Mitgliederbestand betrug zum Jahresende 30 aktive Bläser.

 

1954

26 Auftritte wurden in diesem Jahr bewältigt.

am 13. November wurde beim Löwenwirt ein Hammelessen veranstaltet.

Der Hammel wurde dem Musikkorps vom Schäfer Ernst Schlimme geschenkt.

Auch in diesem Jahr fand ein Wintervergnügen statt.

 

1955

20 Öffentliche Auftritte wurden absolviert. Auch am 100jährigen Bestehen der FF Goslar nahmen das Musikkorps und die Langelsheimer Wehr teil.

Am 1. Weihnachtstag fand ein Konzert der Musikanten für die Kameraden der Wehr statt.

Am 30 Juni wurde auf einer Versammlung bei Gastwirt Sander angeregt, einen Schellenbaum zu kaufen. Die Kameraden Heinrich Hannemann und Alfred Klug spendeten jeweils 5 Mark, Hans Burker und Heinz Beushausen je 10 Mark. Mit 30 Mark war der Anfang für den Kauf gemacht. Die Stadt Langelsheim beteiligte sich mit 500 Mark, 300 Mark kamen aus der Kasse des Musikkorps. Den Rest übernahm die Wehr.

Für die Kinder der Mitglieder fand eine Bescherung auf dem Saal im Hotel zum Löwen statt. Am Weihnachtsbaum auf dem Freiheitsplatz gab es für alle ein Konzert.

 

1956

An 27 Auftritten hat das Musikkorps teilgenommen.

 

1957

An insgesamt 12 Auftritten war das Musikkorps vertreten.

Am 5. Oktober verstarb der Musikalische Leiter Werner Ebenrett. Während eines Konzertes zum Hüttenfest der Herzog Juliushütte im Braunschweiger Hof, musste Kamerad Ebenrett schon nach dem ersten Stück abbrechen. Wenige Stunden später erlag er im Krankenhaus Goslar einem Schlaganfall. Ein herber Verlust für das Musikkorps.

Die musikalische Leitung wurde von Heinz Ickler übernommen. Günter Sabisch wurde sein Stellvertreter.

Mtgliederbestand 30 Kameraden.

 

In den Jahren 1958 – 1962 wurde im Durchschnitt 25 mal musiziert. Der Mitgliederbestand blieb relativ konstant bei 30 Kameraden.

 

1963

54 Auftritte mussten bewältigt werden.

Heinz Beushausen gab sein Amt des 1. Vorsitzenden auf. Nachfolger wurde Heinrich Washausen. Heinz Beushausen übernahm die Führung der Kasse, da der bisherige Kassierer - Karl Fricke- sein Amt ebenfalls niederlegte.

Mitgliederbestand 31 Musikanten.

 

1964

An 22 Auftritten waren die Musikanten beteiligt.

In diesem Jahr führte das Musikkorps eine Besichtigungsfahrt zu einer Brauerei in Braunschweig durch.

Mitgliederbestand 28 aktive Musikanten.

 

1965

23 Auftritte leistete das Musikkorps.

Außerdem stand in diesem Jahr eine Fahrt nach Rüdesheim auf dem Programm. Diese wurde vom 16.-18.10 durchgeführt.

Mitgliederbestand 29 Musikanten.

 

1966

Neben weiteren 18 Auftritten, nahm der Musikzug an der Einweihung der Innerstetalsperre am  09.11. teil.

Ab 1967 wurden die Auftritte nicht mehr verzeichnet. Der Mitgliederbestand war den natürlichen Fluktuationen unterworfen, blieb aber immer relativ konstant um 30 Kameraden.

 

1973.

Unser  langjähriger Musikfreund und Ehrenvorsitzende Heinrich Beushausen ist verstorben.

 

1975

Alfred Klenner übernimmt das Amt des 2. Vorsitzenden.

 

1980

Reinhard Hanisch übernimmt die Ausbildung interessierter jugendlicher. Als erste Nachwuchsmusiker waren dabei: Steffen Klenner, Holger Knocke und Frank Dzaebel.

 

1981

100 Jahre Hüttenmusikkorps Herzog-Juliushütte SMA. Aus diesem Grund wurde am 08.Mai in der Aula des Schulzentrums ein großes Festkonzert veranstaltet. Teilnehmer waren: Fanfarenzug DRK Bredelem, Hüttenmusikkorps Lautenthal, Rammelsberger Bergmusikkorps Goslar, Musikkorps Hüttenwerke Harz Goslar-Oker, Concordia Chöre Langelsheim, Spielmannszug FF Langelsheim, Plesshornistenzug Ostharingen, Anni Frixen und die Blue Moons und natürlich das Hüttenmusikkorps Herzog-Juliushütte SMA.

Am 09. Mai wurde im Hotel Cafe´ Granetalsperre der Festball gefeiert.

 

1982

Als erstes Weibliches Mitglied tritt Anja Sswat ( heute Ermrich ) in den Musikzug ein.

 

1989

Alfred Klug gab aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Stabführer ab. Aufgrund seiner Leistung für die Musik wurde er zum Ehrendirigenten ernannt. Sein Nachfolger wurde Reinhard Hanisch. Zu seinen Stellvertretern wurden Miriam Klapproth und Steffen Klenner gewählt.

 

1991

In diesem Jahr beging das Hüttenmusikkorps Herzog-Juliushütte SMA sein 110 jähriges Jubiläum. Dieses wurde auf dem Schützenplatz August-Grotehenne-Straße gefeiert. Organisiert und durchgeführt wurde diese Jubiläumsfeier von Wolfgang Ritzke.

 

1992

Wilhelm Knocke als 1. Vorsitzender und Alfred Klenner als sein Stellvertreter gaben ihre Ämter in jüngere Hände. Wolfgang Ritzke wurde von der Mitgliederversammlung zum 1.Vorsitzenden und Heinz Lucas jun. zum  2. Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls in diesem Jahr musizierten erstmalig über 40 Musikerinnen und Musiker in den Reihen des FF Musikzuges und des Musikzuges der Herzog-Juliushütte. Zur Schriftführerin wurde Erika Ritzke gewählt.

 

1994

Peter Warnecke übernimmt von Alfons Klenner das Amt des Kassierers

 

1995

Steffen Klenner übernimmt, nachdem Heinz Lucas jun. aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte, das Amt des 2. Vorsitzenden.

 

1996

Wolfgang Ritzke legt aus persönlichen und vereinsinternen Gründen sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. Kommissarisch übernimmt Reinhard Hanisch diese Funktion zunächst für ein Jahr. Ebenfalls für ein Jahr übernimmt Nicole Hettling ( jetzt Klenner ) das Amt der Schriftführerin.

 

1997

Steffen Klenner wird von der Versammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses gilt ebenfalls zunächst für ein Jahr weil der Rhytmus der Neuwahlen 2 Jahre beträgt. Anja Ermrich wird zur Schriftführerin gewählt. In diesem Jahr ging der Musikzug auf eine 4tägige Vereinsfahrt ins Eurodisneyland Paris.

 

1998

Steffen Klenner wird von den Mitgliedern des Musikzuges für weitere 2 Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wählen die Mitglieder des Musikzuges Carsten Liebhard.

 

2000 

Carsten Liebhard gibt das Amt des 2. Vorsitzenden ab. Steffen Klenner wird von der Versammlung wiedergewählt, zu seinem Stellvertreter wählen die Musikerinnen und Musiker Dr. Klaus-Dieter Conrad.

Seit diesem Jahr arbeitet der Vorstand in folgender Konstellation zusammen.

1. Vorsitzender  Steffen Klenner

2. Vorsitzender  Dr. Klaus-Dieter Conrad 

Schatzmeister    Peter Warnecke

Schriftführerin    Anja Ermrich

Die Musikalische Leitung teilen sich: Reinhard Hanisch und Steffen Klenner.

 

2004

Bedingt einerseits durch die Tatsache, das einige der Mitglieder beruflich bei der Chemetall beschäftigt sind, andererseits überhaupt keine Kontakte mehr zur Herzog-Juliushütte bestanden, trägt der Musikzug ab diesem Jahr den Namen:

 

Musikkorps Hans-Heinrich-Hütte Langelsheim

 

Der Werkleiter Prof.Dr. Harald Helmrich ist seit einigen Jahren immer wieder bereit, dem Musikzug Unterstützung zu gewähren. Sei es, das wir in der Werkskantine zur Vorbereitung eines Konzertes üben können, oder auch die zur Verfügungstellung eines VW Busses zum Transport unserer Mitglieder. Auch die Geschäftsführung aus Frankfurt hat uns diese Unterstützung zugesagt. Durch diese Verbindung, hat der Musikzug wieder ein Zuhause gefunden. Ein Zugehörigkeitsgefühl welches sehr wichtig ist. Gleiches gilt auf der anderen Seite der Feuerwehr. Auch dort sind wir bei der Feuerwehr Langelsheim ja sehr gut aufgehoben.

 

 

2006

In diesem Jahr feierte das Musikkorps der Hans-Heinrich-Hütte Langelsheim sein 125jähriges Bestehen und der Musikzug der FF Langelsheim seinen 55. Geburtstag. Grund genug für eine ordentliche Feier. Der Schützenverein Langelsheim hatte in diesem Jahr ebenfalls ein Jubiläum und so entschlossen sich die Vereine, dieses zusammen zu feiern. Der Termin wurde mit dem Schützenfest überein gelegt.

 

Am Donnerstag Abend gehörte die Bühne den Schützen. Viele Grußworte und Glückwünsche wurden überbracht, begleitet von der Musik unseres Zuges.Im Anschluss daran fand der Große Zapfenstreich im Harzstadion statt. Hierzu stellte sich der Spielmannszug der FF Goslar, der Musikzug der FF Langelsheim sowie der Ehrenzug der Schützengesellschaft Langelsheim in der August-Grotehenne Straße auf und marschierte anschließend mit Musik in Begleitung etlicher Fackelträger durch die dunkle Nacht ins Harzstadion ein.

 

Hier hatte der Ortsbrandmeister Hartmut Ölmann im Vorfeld die gespannt wartenden Gäste über die Geschichte und Entstehung des großen Zapfenstreiches informiert. Auf dem Rasen im Harzstadion wartete die Patenkompanie der Stadt Langelsheim mit Fackelträgern auf die Marschformation. Endlich in der endgültigen Aufstellung angekommen, begrüßte der kommandierende - Christian Schwarze, FF Langelsheim - den Schützenvogt Erhard Schumann und meldete den großen Zapfenstreich angetreten. Im Anschluss daran folgte die SERENADE. Als Titel wurden gespielt. "One Moment in Time" und "Freude schöner Götterfunke". Der Wettergott spielte nicht ganz mit. Heftiger Regen vorab und sehr tief hängende Regenwolken sorgten dafür, das es sehr sehr dunkel war. Nach anfänglichen kleinen "Schwierigkeiten" wurde der große Zapfenstreich erfolgreich von Reinhard Hanisch und Steffen Klenner dargeboten. Die musikalische Leitung hatte Uwe Siebels, beim Spielmannszug der FF Goslar war als Stabführerin Meike Breust verantwortlich. Nachdem die Aufstellung vom kommandierenden nach dem Deutschlandlied wieder abgemeldet wurde, marschierte die gesamte Aufstellung mit Musik wieder aus dem Stadion. 

 

Am Freitag Abend gehörte das Festzelt ganz dem Musikzug. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden -Steffen Klenner- folgte die Darstellung der Geschichte des Hüttenmusikkorps. Hierzu wurde der Vortrag zwischendurch musikalisch untermalt. Jeweils mit Stücken und der Besetzung wie sie in eben jenem Jahr gewesen ist. Nachdem dieser Teil beendet war, folgten etliche Gratulanten die sich auf der Bühne das Mikrofon in die Hand gaben.

 

Besonders hervorzuheben ist dabei, das der Werkleiter der Chemetall Langelsheim GmbH, Prof.Dr. Harald Heimrich, mit einem ganz besonderen Geschenk aufwartete. Der Musikzug bekam Notenpultbehänge geschenkt, die mit dem traditionellen HHH ( Das Logo der ehemaligen Hans-Heinrich-Hütte, Vorgänger der Chemetall ) geschmückt waren, und auf der anderen Seite das Logo der Feuerwehr Langelsheim zierten. Dieses Geschenk war eine Gemeinschaftsproduktion "unserer Firma " und unserer Feuerwehr. Bei nahezu allen Konzerten tragen wir diese "Tücher" voller Stolz. Nachdem die Glückwünsche und Grußworte beendet waren, durfte der 1. Vorsitzende, Steffen Klenner,

noch eine Ehrung durchführen. Er ernannte Günter Klar, Alfred Klenner und Alfons Klenner zu Ehrenmitgliedern des Musikkorps HHH Langelsheim. Diese drei Musiker sind seit langer Zeit ein festes Fundament in beiden Musikzügen, auf welches auch die Jugendarbeit aufgebaut werden konnte. Auch langjährige Mitarbeit im Vorstand und ein immer kameradschaftliches Verhalten machten die Entscheidung , sie zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, nicht schwer.

 

 

Im Anschluss daran gab es noch eine Vorführung einer Turntruppe aus Oker. Die Hally-Gallys zeigten auf äußerst witzige Weise "Turnübungen" am Barren. Nachdem die Herren mit ihrem Auftritt fertig waren, konnten unsere Gäste und Besucher auf der Tanzfläche selbst ihr bestes geben. Die Tanzfläche war fortan geöffnet. Ein erfolgreicher und gelungener Abend ging zu Ende. Wir waren sehr dankbar, das wir die Möglichkeit hatten, mit dem Schützenverein in Kooperation diese Jubiläen zu veranstalten. 

 

 

 

2008

Als neue Stellvertreterin in der Musikalischen Leitung  ist Claudia Schädel gewählt worden.

Der Mitgliederbestand hält sich noch immer relativ konstant bei 36 aktiven Musikerinnen und Musikern.

 

 

2010

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung ist Kerstin Washausen als Nachfolgerin für Peter Warneke gewählt worden.Dieser legte das Amt des Kassierers aus persönlichen Gründen nieder.

 

 2014

  

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung, haben die Neuwahlen des Vorstandes eine Änderung erbracht. Da der bisherige 2. Vorsitzende  Dr. Klaus-Dieter Conrad aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte, wurde Claudia Schädel zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Alle anderen wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Zusammensetzung sieht folgendermaßen aus:

 

1.Vorsitzender: Steffen Klenner

2. Vorsitzende: Claudia Schädel

Kassenführung: Kerstin Washausen

Schriftführerin: Anja Ermrich

 

Die Besetzung der musikalischen Leitung verblieb bei Reinhard Hanisch, Steffen Klenner und Claudia Schädel.

 

2015

 

Durch eine berufliche Veränderung gibt Claudia Schädel das Amt der stellvetretenden Vorsitzenden ab. In der musikalischen Leitung kannsie leider ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen.

Nach Neuwahl wird zukünftig Elke Steffens das Amt der stellv. Vorsitzenden übernehmen. 

Da Reinhard Hanisch Ende 2014 die musikalische Leitung abgegeben hat, ist hier nun Steffen Klenner allein dafür verantwortlich.

 

2016

 

Der gesamte Vorstand wurde wiedergewählt und setzt sich wie folgt zusammen.

 

1. Vorsitzender : Steffen Klenner

2. Vorsitzende : Elke Steffens

Kassiererin : Kerstin Washausen

Schriftführerin : Anja Ermrich

Musikalische Leitung : Steffen Klenner

 

2017

 

Elke Steffens legt ihr Amt aus persönlichen Gründen nieder.

 

sk

 

 

Spielmannszug
der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim

 

Im Jahr 1926 wurde von interessierten Kameraden der Wehr ein Spielmannszug gegründet. 

Damals nannte er sich noch Trommler- und Pfeifenkorps. 

 

In demselben Jahr wird dem Spielmannszug durch den Kameraden Bock ein Tambourmajorstock gestiftet. Es handelt sich hierbei um einen natürlich gewach-senen Stock, im Volksmund "Teufelsranke" genannt. 

 

1930 wurde der bisherige Stabführer Albert Klingebiel durch Heinrich Rinke abgelöst.

 

Mit Beginn des zweiten Weltkrieges am 4. September 1939 hörten die vielen ange-ordneten Einsätze des Spielmannszuges auf. 

 

Am 23. Januar 1950 sollte der durch die Kriegsjahre zum erliegen gekommene Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Kamerad Walter Meyer sen. war beauf-tragt worden, den Spielmannszug wieder zusammenzustellen und mit Leben zu erfüllen. Die Neugründung erfolgte am 29. Januar 1950. Zum Führer des Spiel-mannszuges wurde Walter Meyer sen. gewählt. Heinrich Rinke übernahm das Amt des Tambourmajors. Geübt wurde einmal wöchentlich im Hotel "Zum Löwen" auf der Kegelbahn. Nach und nach meldeten sich auch Vorkriegsspielleute in den aktiven Spielmannszug zurück. 

 

Auf der Versammlung der Wehr am 16. April 1950 wurde beschlossen, daß der Spielmannszug als selbständiger Zug gilt und von dem technischen Dienst befreit ist; lediglich bei Großübungen und Bränden haben die Spielleute zu erscheinen.

 

1951 wurde das 25-jährige Stiftungsfest des Spielmannszuges gefeiert.

 

1958 gibt Kamerad Heinrich Rinke das Amt des Tambourmajors ab.

Es wurde der Kamerad Walter Meyer sen. als Nachfolger vorgeschlagen und bestätigt.

 

1963 übernimmt das Amt des Spielmannszugführers der Kamerad Richard Schrader, der auch heute noch mit 81 Jahren aktiver Spielmann ist. 

1997 gehört er der Freiwilligen Feuerwehr 65 Jahre an.

 

Höhen und Tiefen gab es aber auch im Spielmannszug, woraufhin die Mitglieder-zahlen schwankten. Bis zum Ende der 70er Jahre bestand die „Knüppelmusik“ nur aus männlichen Musiktreibenden. Erst im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte wur-den auch weibliche Spielleute aufgenom-men.

 

Besonders erfreulich ist heute, daß der Spielmannszug auch bei den Jugendlichen wieder Zuspruch gefunden hat. Dies ist sicherlich auch ein Verdienst der guten Aus- und Weiterbildung in den eigenen Reihen und des kameradschaftlichen Zu-sammenhaltes.

 

Auf der Mitgliederversammlung am 22. Januar 1988 gab Richard Schrader das Amt des Spielmannszugführers ab. Kamerad Klaus Thonig wurde zu seinem Nachfolger gewählt und Holger Knocke zu dessen Stellvertreter.

 

Das 70 jährige Bestehen des Spielmannszuges wird im Herbst 1996 mit einem kleinen Festakt im Hotel „Zum Löwen“ begangen. Während des Stadtteilfestes Ende August konnte an einem eigenen Stand, an dem für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wurde, auch die Bevölkerung mit den Spielleuten auf die 7 Jahr-zehnte anstoßen.

 

 

 

….. Fortsetzung folgt.

 

 

Die Jugendfeuerwehr 

der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim

 

 

Nachdem in den Jahren nach 1945 mehrmals Vorschläge zur Gründung einer Jugendfeuerwehr aus den Reihen der aktiven Mitglieder gemacht worden waren, dauerte es bis 1974, um endlich den Beschluß zur Gründung einer Jugendfeuerwehr zu fassen.

 

Am 22. Januar 1975 fand die Gründungsversammlung der Jugendfeuerwehr statt. An diesem Abend erschienen bereits 17 Jugendliche und es dauerte nicht lange, bis die Zahl auf 35 Jugendliche angewachsen war. Vom Kommando wurden die Kameraden: Werner Brehmer als Jugendfeuerwehrwart und Manfred Lilge als sein Stellvertreter mit der Leitung der Jugendfeuerwehr beauftragt 

 

Das erste Jahr brachte schon viele Aktivitäten. Bei den Wettkämpfen am 

8. Juni 1975 im Harzstadion erreichten die Jugendlichen den 1. Platz und wurden Kreismeister.

Am 15. Juni 1975 bei den Bezirkswettkämpfen in Königslutter belegten sie den 3. Platz und erhielten die Bronzemedallie. Dadurch ging es am 22. Juni nach Nienburg/Weser zu den Landesausscheidungen; von den 31 teilnehmenden Gruppen wurde der 20. Platz erreicht.

 

Das erste Zeltlager fand vom 20.Juli bis 3.August 1975 in Hohenbüchen/Delligsen statt.

Ein großes Erlebnis für die Jugendfeuerwehr war am 11.Oktober 1975 die Besichtigung der Berufsfeuerwehr Hamburg und eines Feuerlöschbootes sowie eine Hafenrundfahrt.

 

1976 beim 5. Landeszeltlager, daß erste für unsere Jugendlichen, in Langeleben im Elm, konnten 6 Kameraden mit der Leistungsspange ausgezeichnet werden. Im Unterhaltungsprogramm belegten die Jugendlichen mit dem Theaterstück "Nur zehn Zentimeter" den 1. Platz und brachten dadurch der Jugendfeuerwehr Langelsheim einen großen Bekanntheitsgrad.

 

Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung kommt aber auch die allgemeine Jugendarbeit in Form von Umweltschutzaktionen, Wanderungen zu Fuß und per Rad, Theater, Basteln, Sport, Spiel, Fahrten und Lager nicht zu kurz. Auch Freundschaften zu anderen Jugendgruppen wie z.B. zur Jugendfeuerwehr Ostlutter oder zu der Bergwachtjugend Langelsheim werden gepflegt.

 

Im März 1977 wird das Amt des stellvertretenden Jugenfeuerwehrwartes von Hans-Joachim Dieckmann übernommen.

 

Von erfolgreicher Teilnahme bei Wettkämpfen und Veranstaltungen zeugen die vielen Pokale, Urkunden und Plaketten, die den Übungsraum der Jugendfeuerwehr, den Sitzungssaal im Alten Rathaus schmücken.

 

1980 wird Werner Brehmer auf dem 2. Kreisjugendfeuerwehrtag in Goslar zum Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt. Ihm ist es in erster Linie zu verdanken, daß unsere Jugendfeuerwehr einen weit über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus bekannten Namen hat. 

 

Im Mai 1980, nahm die Jugendfeuerwehr mit zwei Sketch-Beiträgen im Odeon Theater in Goslar an einer Veranstaltung teil.

Auf der Ausstellung "Interschutz Roter Hahn" in Hannover, am 13.Juni 1980, war die Theatergruppe ebenfalls mit zwei Kurzauftritten dabei. Es wurde aufgeführt: "Was fürs Fieber" und "Stürmische Liebe". 

 

1980 übernimmt Wolfgang Karrenführer das Amt des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes.

 

Von 24 bislang mit insgesamt ca. 160 Tagen durchgeführten Zeltlagern führten 4 in das Ausland. So verlebten die Jugendlichen schöne Tage in Bergambach in Holland und dreimal in den Tiroler Bergen von Landl in Österreich.

 

Auf der Sitzung der Kreisjugendfeuerwehrwarte des Regierungsbezirks Braunschweig wird Werner Brehmer 1982 zum stellvertretenden Bezirksjugendfeuerwehrwart gewählt.

 

Am 23.März 1982 fand ein Experimentalvortrag an der Universität Clausthal-Zellerfeld statt. Die effektvollen Vorführungen kamen bei den Jugendlichen sehr gut an.

 

Anläßlich des 20. Deutschen Jugendfeuerwehrtages 1984 in Berlin, vertrat im Beisein von Bundespräsident Richard von Weizäcker die Jugendfeuerwehr Langelsheim das Land Niedersachsen. Jedes Bundesland war durch eine Jugendfeuerwehr vertreten. Die Theatergruppe der Jugendfeuerwehr führte das selbstgeschriebene Stück "Null Bock" auf. 

 

Für das alle drei Jahre stattfindende Landeszeltlager, wurde ein Zeltplatz gesucht, den man, um Kosten zu sparen, als feste Einrichtung alle drei Jahre wieder benutzen kann. 

Gefunden wurde dieser Platz zur Freude aller Langelsheimer Feuerwehrleute in Wolfshagen im Harz. Eifrig bei der Sache, wurde zum 7. Landeszeltlager 1985, welches nach 1971 zum zweiten Mal in Wolfshagen i.H. stattfand, eine Wasserver- und -entsorgung aufgebaut. Hierzu wurde eigens durch Kameraden der Ortsfeuerwehr Langelsheim eine feste Wasserleitung durch Gebirgs-einschnitte verlegt. Eine Arbeit, die sich heute nach fast 10 Jahren nicht mehr realisieren lassen würde. Aber auch viele andere Arbeiten zu diesen Zeltlagern, blieben an der Stadtfeuerwehr hängen.

 

Zehn Jahre wurde die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim im Jahr 1985 alt. Mit Hilfe aufgesparter Überschüsse von Basaren und anderen Aktivitäten sowie aus Spenden örtlicher Betriebe wurde für alle Mitglieder der Jugendgruppe leuchtend rot-orange Warnschutzparka angeschafft.

 

1986 übernimmt Helmut Klenner das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes und Wolfgang Klauenberg wird sein Stellvertreter, bis er 1992 Helmut Klenner als Stadtjugendfeuerwehrwart ablöst.

 

Jedes Jahr nehmen die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Langelsheim an Wettkampfausscheidungen teil. Man ist nicht immer so siegreich wie in den ersten Jahren, aber mit Spaß, Freude und viel Übung dabei.

 

Auch der Tag zum Umweltschutz trifft auf großes Interesse bei den Jugendlichen. Es werden Aktionen durchgeführt, wie Nistkästen bauen, sammeln von Unrat, oder unter dem Motto - "Das Wandern fällt den Fröschen schwer, es ist auf dem Higway viel Verkehr" - werden Frösche über die Straße getragen.

 

Im Jahr 1989 werden in Goslar 150 000 Besucher zum „9. Tag der Nieder-sachsen“ erwartet. Die Jugendfeuerwehr Langelsheim war beim Landesfest am 10. und 11. Juni in der Rosentorstraße im Jugendtreff mit dabei.

 

1990 war der Höhepunkt des Jahres das Kreiszeltlager. Es wurde vom11. bis 19. August in Oyten am Oytener See aufgeschlagen. Eine Besichtigung Bremens und eine Schiffahrt nach Bremerhaven waren die herausragenden Ereignisse.

 

Zum 31.Dezember 1990 übergeben Werner Brehmer und Hans-Joachim Dieckmann die Führung der Jugendabteilung in jüngere Hände. Ralf Bosse als Jugendfeuerwehrwart und Ingo Henze als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart sind nach Anhörung der Versammlung vom Ortsbrandmeister als Jugendfeuerwehrwarte bestellt worden. Die Beiden treten in die Fußstapfen, die eine deutliche Spur in und um unsere Ortsfeuerwehr hinterlassen haben. 

 

Die inzwischen in der Langelsheimer Jugendfeuerwehr ausgebildeten Bredelemer Jugendlichen werden nach Erreichen des 16. Lebensjahres in die dortige Ortsfeuerwehr übernommen. Eine Maßnahme, die für die Ortsfeuerwehr Bredelem Früchte trägt und die Jugendfeuerwehr Langelsheim unterstützt.

Personelle Probleme gab es in der Jugendfeuerwehr Langelsheim noch nie. Es waren schon immer genug Jugendliche vorhanden, so daß mitunter auch schon Wartelisten angelegt werden mußten, um nicht aus allen Nähten zu platzen. Ein Zeichen für sehr gute und aktive Jugendarbeit. Hieraus resultierend, hat auch die aktive Wehr zurzeit keine Personalprobleme.

 

1992 wird Wolfgang Klauenberg zum stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt. Ingo Henze wird mit der Funktion des Schriftwartes bei der Kreisjugendfeuerwehr beauftragt.

 

1993 kann die 2. Gruppe der Jugendfeuerwehr an die guten Leistungen der Vorjahre anknüpfen. Als Belohnung wurde sie vom Landtagsabgeordneten Siegmar Gabriel zu einer Tagesfahrt zum Deutschen Feuerwehrmuseum in Kassel eingeladen.

 

1994 geht es mit den Fahrrädern in die Sommerferien. In den ehemaligen Sandsteinbrüchen bei Ostlutter wird mit der Jugendfeuerwehr Ostlutter und der Bergwachtjugend Langelsheim ein gemeinsames Zeltlager aufgeschlagen. Hierdurch wird die bestehende Freundschaft zu der Jugendfeuerwehr Ostlutter gefestigt.

 

Alljährlich findet im Dezember die traditionelle Weihnachtsfeier statt. 1995 mit einem besonderen Bonbon; die Jugendlichen erhalten neuen Uniformen als Ersatz für die nicht mehr zeitgemäßen Kombis. Zur traditionellen Weihnachts-feier gehören auch Spiel, Spaß und Spannung, und nicht zu vergessen, der schmackhaft hergerichtete Schinkenbraten von Kamerad Karl-Heinz Belger.

 

Seit der Gründung am 22.Januar 1975 sind 156 Kinder und Jugendliche in die Jugendfeuerwehr aufgenommen worden und es konnten 75 Kameraden in den aktiven Dienst übernommen werden. 

 

In dieser Zeit war die Jugendfeuerwehr 22 mal bei Kreiswettbewerben, 17 mal bei Bezirkswettkämpfen und 3 mal bei Landesausscheidungen vertreten.

 

Inzwischen werden von 12 ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Führungsfunktionen im Stadt- und Ortskommando ausgefüllt.

 

 ..... Fortsetzung folgt.