Aus- & Weiterbildung

16.09.2019 - Zugübung am Kropskamp

Am Montagabend konnten wir eine unserer Zugübungen durchführen. Diesmal waren unsere erste und die dritte Gruppe beteiligt. Das Szenario war ein simuliertes Feuer in der Tischlerei Wächter am Kropskamp. Die Tischlerei nutzt hier einen ehemaligen Lagerschuppen in Holzbauweise als Werkstatt und Lager.

Die anrückenden Kräfte fanden einen sehr aufgeregten Passanten vor, der von  noch im Objekt befindlichen Personen sprach. Daraufhin wurde mit der Mannschaft des LF 20 umgehend eine Menschenrettung unter schwerem Atemschutz eingeleitet. Die beiden betroffenen Personen wurden schnell und sicher aus dem Gebäude gerettet. Eine dritte Person, simuliert durch einen Dummy, befand sich unmittelbar im Brandraum und wurde im Anschluss ebenfalls gerettet.

Parallel zu den Arbeiten im Inneren wurde der Teleskopmast in Stellung gebracht, um das Dach abzusichern und einen Überblick zu bekommen. Das HLF bereitete einen Außenangriff vor, der jedoch nicht benötigt wurde. Vom ELW aus wurden alle Kräfte koordiniert und alle Schritte dokumentiert.

Insgesamt lief die Übung sehr schnell, sicher und effizient ab. Wir konnten leichtes Verbesserungspotential ausfindig machen und werden die Erkenntnisse in die zukünftige Ausbildung einfließen lassen.

Wir möchten uns hier nochmals ausdrücklich bei der Tischlerei Wächter bedanken, die uns das Gebäude für diesen Zweck zur Verfügung stellte. Auch die drei "Statisten" wurden von der Familie Wächter gestellt. Hierfür ein herzliches Dankeschön.