18.09.2019 - Jugendfeuerwehr zu Gast in der Leitstelle Goslar

Am vergangenen Mittwoch hatten die Mitglieder unserer Jugendabteilung die Gelegenheit, die Feuerwehreinsatz- und rettungsleitstelle Goslar zu besuchen. Hier laufen alle Notrufe auf, die über die Notrufnummer 112 angewählt werden. Einer der Leitstellendisponenten nimmt den Anruf entgegen. Während des Gespräches erfragt er wichtige Dinge wie z.B.: Woher wird angerufen, was ist passiert, wieviele Verletzte gibt es, etc. Bereits während des laufenden Telefonates bereitet er parallel die entsprechende Alarmierung vor. Wird z.B. ein Feuer gemeldet, wird die Alarmierung für die entsprechende Feuerwehr kurz danach ausgeführt. Bei einem Verkehrsunfall oder einem medizinischen Notfall wird der Rettungsdienst alarmiert. Unterstützt werden die Leitstellenmitarbeiter durch Alarmierungsvorschläge, die auf dem Rechner hinterlegt sind. Es brauchen also nicht erst die Einsatzkräfte manuell eingegeben werden, sondern der Vorschlag des Computers wird nach Eingabe der relevanten Daten ( Einsatzort, Feuer oder medizinischer Notfall oder auch Verkehrsunfall mit oder ohne eingeklemmte Personen und die Anzahl der Verletzten ) übernommen. Dadurch verkürzt sich nochmals die Alarmierungszeit der entsprechenden Kräfte. Somit können Feuerwehr und Rettungsdienst noch schneller am Einsatzort sein. Nachdem die Jugendlichen über die Mitarbeiter, die Technik und die Funtionsweise der Abarbeitung informiert wurden, hatten sie selbst die Gelegenheit, einen Notruf abzusetzen und diesen an einem Arbeitsplatz selbst anzulegen und die Alarmeirung durchzuführen. Das Ganze natürlich nur auf einem Testprogramm ohne echte Information für die Einsatzkräfte. Es war ein interessanter und kurzweiliger Abend. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern der Leitstelle Goslar für ihre Zeit und die vielen interessanten Informatioen bedanken.