Adventszeit - Kerzenzeit- Gefahrenzeit

 

 

Es ist wieder soweit. Die Adventszeit steht vor der Tür. Zeit, festlich geschmückte Kränze, Gestecke und zum Ende hin auch den Weihnachtsbaum mit Kerzen zu schmücken und eine heimelige Atmosphäre zu erzeugen. Dabei sollte aber immer bedacht werden: Entgegen den im restlichen Jahr eventuell auch brennenden Kerzen besteht zu dieser Adventszeit eine immens höhere Gefahr eines Zimmerbrandes. Warum? Sind im restlichen Jahr die meisten Kerzen meistens ohne festlichen Schmuck durch Tannen- oder Fichtenzweige oder gar Stroh geschmückt, so sind es in diesen vorweihnachtlichen Tagen genau diese herrlich duftenden Nadelholzzweige von denen eine sehr hohe Gefahr ausgeht. In den meisten Fällen sind die Zweige zu den verschiedensten Formen zusammengesteckt. Ein gießen dieser "Kränze" ist im allgemeinen nicht möglich. Somit sind die frisch verarbeiteten grünen Zweige früher oder später ausgetrocknet. Damit bilden sie einen idealen Nährboden für die langsam herunterbrennende Kerze. Wer jetzt nicht aufpasst, hat im schlimmsten innerhalb kürzester Zeit einen Zimmerbrand, schlimmer noch ein Gebäudefeuer verursacht.

Wie schnell so etwas gehen kann, sehen Sie hier --> Zimmerbrand durch Weihnachtsbaum.

 

Innerhalb kürzester Zeit sehen sie in diesem Raum die Hand vor Augen nicht mehr. Sich in diesem Raum noch aufzuhalten ist schlicht nicht mehr möglich. Enorme Hitze und giftige Gase werden recht schnell dafür sorgen, das diese Adventszeit die letzte ihres Lebens sein wird. Doch soweit muss es gar nicht kommen. Beherzigen sie einige Vorgehensweisen und Tipps, dann sollte für sie die Adventszeit ohne Schäden durch Feuer oder Rauch zu einer wirklich harmonischen und heimeligen Zeit werden. Benutzen sie auf ihrem Weihnachtsbaum nach Möglichkeit keine echten Kerzen, sondern elektrische. Besonders dann, wenn kleine Kinder oder auch Haustiere im Haushalt leben. Diese Elektroartikel sollten dem geforderten Standard entsprechen und die geforderten Zertifikate besitzen. Sollten sie auf ihrem Tisch einen Adventskranz mit echten Kerzen haben, oder den Weihnachtsbaum doch mit brennenden Wachskerzen betreiben, so verlassen sie den Raum nicht ohne diese Kerzen zu löschen. Wie es in dem oben verlinkten Demofilm sehr schön zu sehen ist, ist eine auch nur kurze Abwesenheit unter Umständen ausreichend, um im schlimmsten Fall nicht nur die Adventszeit zu zerstören. Bestenfalls sind sie im Besitz eines tauglichen Feuerlöschers, der sinnvoll in greifbarer Nähe deponiert ist. Auch ein gefüllter Wassereimer kann Anfangs noch etwas ausrichten

Wenn sie dann noch mit der nötigen Umsicht und dem gebührenden Respekt all diese Ratschläge beherzigen, dann werden wir uns auch nicht zu einem Hausbesuch zu ihnen auf den Weg machen. Dieses ist dann auch für sie und uns eine angenehmere und ruhigere Adventszeit. Sollten sie uns dennoch einmal benötigen, so zögern sie nicht über die Notrufnummer 112 ihre Feuerwehr zu Hilfe zu rufen. Auch wenn es besinnliche Feiertage sein sollen und werden. Wir, ihre Feuerwehr Langelsheim, sind trotzdem 24 Stunden für ihre Sicherheit in Bereitschaft. Wir wünschen ihnen an dieser Stelle eine besinnliche und friedliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest im Kreise ihrer lieben und einen guten Rutsch in das kommende Jahr, verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.  Ihre Feuerwehr Langelsheim