10.-11.11.2018 - 4. Gruppe erkundet Hochseeinsel Helgoland

Am zweiten, herbstlichen Novemberwochenende lag für eine Gruppierung unserer Feuerwehr eine Fahrt auf Deutschlands einzige Hochseeinsel an.

Früh am Morgen ging es für die Kameraden Richtung Norden. Das erste Ziel: Cuxhaven. Von dort aus ging es mit der Fähre „Funny Girl“ auf die Hochseeinsel Helgoland.

Nach der zweieinhalbstündigen Überfahrt an Bord war nun endlich wieder Land in Sicht. Kaum wurde im Hotel auf dem Oberland eingecheckt, stand als nächstes schon die Insel-/Bunkerführung auf dem Plan, bei der man mehr über die Geschichte der Insel erfahren konnte. Am späten Nachmittag ließ es die Zeit zu, die Insel näher zu erkunden. Die Hummerbuden, der Funkturm, die „Lange Anna“ und der Leuchtturm auf dem Oberland. 

 

 

 

Als Highlight ging es dann für alle wieder auf die ursprüngliche Fähre zum Abendessen: das Grünkohlbuffet. So konnten alle den Abend auf der Insel ausklingen lassen.

Den nächsten Tag warteten bereits die Seehunde und Kegelrobben auf der Nebeninsel, die sogenannte Düne, die mit der Dünenfähre erreicht werden konnte. Nach dem Aufenthalt auf der Düneninsel, bereiteten sich alle schon wieder auf die Abreise vor und gingen nach und nach an Bord der Fähre „Funny Girl“.

Bevor es ab Cuxhaven wieder Richtung Heimat ging, besuchten alle gemeinsam noch den Cuxhavener Fischmarkt.