28.-30-09 2018 - Wochenendfreizeit der Jugendfeuerwehren

"Zeltlager"wochenende der Stadtjugendfeuerwehr Langelsheim.




An diesem Wochenende hat die Jugendfeuerwehr Langelsheim gemeinsam mit den Wehren  aus Lautenthal und Wolfshagen im Harz das Nachtlager im Feuerwehrhaus Langelsheim aufgeschlagen.

Am Freitag um 16:00 Uhr bezogen wir die Räumlichkeiten im Feuerwehrhaus. Nachdem wir unsere Betten aufgebaut hatten, eröffnete unser Stadtjugendfeuerwehrwart Arne Niestroj unsere Wochenendfreizeit.
Gemeinsam starteten wir mit einer Runde Fahrzeugkunde. Es galt, die Fahrzeuge aus Astfeld, Lautenthal, Wolfshagen im Harz und Langelsheim zu entdecken.  Als besonderes Highlight war der ELW 2 aus der FTZ zur Besichtigung bei uns zu Gast.

Im Anschluss daran gab es selbstgemachte Pizza.
Nach dieser Stärkung gingen wir auf eine Nachtwanderung. In feuerwehrübergreifenden Gruppen absolvierten wir während der Wanderung fünf Stationen.

Am Samstag starteten wir den Tag mit der Siegerehrung der Nachtwanderung. Im Anschluss daran fuhren wir nach Goslar in das stillgelegte Erzbergwerk Rammelsberg.
Dort lernten wir den Weg des Erzes kennen und durften selbst die Arbeit eines Bergmanns testen.
Nach einem spannenden und ereignisreichen Tag kehrten wir zurück ins Feuerwehrhaus und ließen dem Abend bei einem gemütlichen Grillabend mit Stockbrot und Lagerfeuer ausklingen.


Am sonnigen Sonntagmorgen fuhren wir eine "große Übung".  Angenommene Lage war: Vegetations- und Waldbrand unterhalb der Innerste-Talsperre. Nachdem der fiktive Einsatz abgearbeitet war wurden die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht. Außerdem wurde das Feuerwehrhaus geputzt und gewienert um es wieder in einem ordnungsgemäßen Zustand zu hinterlassen. Zu guter Letzt gab es die Siegerehrung für das Quiz, welches die Jugendlichen während des Besuches im Erzbergwerk Rammelsberg lösen mussten. Damit war eine spannende und gut organisierte Wochenendfreizeit leider schon wieder beendet.


Einen herzliches Dankeschön gilt allen Betreuern der Jugendfeuerwehren und den Helfern der Einsatzabteilungen. Ohne diese, wäre eine solche Veranstaltung erst gar nicht möglich. Ein besonderes Dankeschön geht an unser Küchen-Team, die uns - in gewohnter Weise-  das ganze Wochenende über super lecker verpflegt haben.