KW 33/2014

Voller Tatendrang starteten wir in die 33. Kalenderwoche. 

Die Fremdhandwerker konnten die Akkustikdecken fertig einbauen, die Fußböden sind - bis auf einen kleinen Abstellraum- fertig, die mobile Trennwand im Schulungsraum ist eingebaut und funktionsfähig, die Elektriker haben fast sämtliche Kabel in den Verteilerkasten verdrahtet und somit einen Großteil des Feuerwehrhauses mit Strom versorgt. Die Lampen funktionieren und wir benötigen für unsere abendlichen Arbeitseinsätze nun keine Scheinwerfer mehr.

Die Altersabteilung hat die Einsatzspinde komplett fertig aufgebaut, Mitglieder der musiktreibenden Züge konnten weitere Fußböden und Fenster reinigen, sowie die Heizkörper von ihren Schutzfolien befreien und ebenfalls reinigen. Die Kameraden der Einsatzabteilung haben kräftig umgeräumt und den größten Teil des noch benutzbaren Mobiliars sowie etliche Kartons, Werkzeuge und andere Gerätschaften in die neue Unterkunft verbracht.

Die Pflasterarbeiten im Bereich des Haupt- und des Alarmeinganges sind ebenfalls schon weit fortgeschritten. Die Heizungsbauer sind noch mit den restlichen Anschlußarbeiten der Deckenstrahlplatten beschäftigt und die Lüftungsleitungen für die Abgasabsauganlage ist ebenfalls kurz vor der Fertigstellung. In zwei Wochen ist der geplante Umzugstermin und wir sind recht optimistisch, diesen auch halten zu können.