Hydraulischer Rettungssatz

Für die technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen verfügen wir auf dem HLF 16 (Florian Goslar 12-48-20) über einen hydraulischen Rettungssatz. Dieser besteht aus folgenden Werkzeugen:

- Hydraulikaggregat "Weber E 50" mit einem Arbeitsdruck von 630 bar

- Rettungsschere "Weber S 180" mit einer Öffnungsweite von 185 mm und einer Schneidkraft von 37 t

- Spreizer "Weber SP 40" mit einer Öffnung von 710 mm und einer Spreizkraft von 11,8 t

- Teleskopzylinder "Weber RZT 2-1370" mit einer Länge von bis zu 1370 mm

Die Geräte werden eingesetzt um eingeklemmte Personen z.B. aus PKW's und LKW's zu befreien.

Grundsätzlich kommt bei einem gemeldeten Verkehrsunfall noch die Ortsfeuerwehr Astfeld zur Einsatzstelle. Diese verfügt auf ihrem Rüstwagen 1 (RW 1;Florian Goslar 12-51-21) noch über einen weiteren Rettungssatz und ist mit weiteren Mitteln zur technischen Hilfeleistung ausgerüstet. Durch das Vorhalten von zwei Rettungssätzen ist auch gewährleistet, dass beim Ausfall eines Gerätes die Rettung ohne Verzögerung weitergehen kann.