Einsätze 2019

04.02.2019 - Person droht von Baum zu springen

Mit diesem Alarmierungsstichwort ging es für uns gestern zur Unterstützung nach Liebenburg. Auf dem Gelände der Privat- und Nervenklinik Dr. Fontheim drohte ein Patient aus einem Baum zu springen. Hierzu wurde unser Teleskopgelenkmast angefordert. Kurz nach der Alarmierung setzte sich unser Zug in Bewegung. Während unserer Anfahrt wurde außerdem die Feuerwehr Othfresen zur Einsatzstelle alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen wurden wir in die Lage eingewiesen. Unser Gelenkmast wurde daraufhin unter dem Baum in Stellung gebracht, in dem der junge Mann sich aufhielt. Mittlerweile konnte dieser durch gutes Zureden von seinem Vorhaben abgebracht werden. Er stand nun einer Rettung positiv gegenüber. Nachdem zur Vorsicht unterhalb seines Aufenthaltsortes zwei Sprungretter in Stellung gebracht worden waren, begann unsere Gelenkmastmannschaft damit, sich einen Weg durch die Baumkrone freizuschneiden. Kurz darauf konnte der junge Mann an seiner Position erreicht werden. Bereitwillig bestieg er den Korb und wurde seitens der Kameraden bei der Fahrt zum Boden betreut. Nachdem er an den Rettungsdienst übergeben wurde, konnte unser Einsatz beendet werden. Die Zusammenarbeit und die Absprachen zwischen den drei eingesetzten Feuerwehren vor Ort funktionierten sehr gut. Ein ruhiges und besonnenes Vorgehen verbreitete eine stressfreie Atmosphäre. Bei einem solchen Einsatz ist dieses sicherlich hilfreich. Nach knapp eineinhalb Stunden war unser Einsatz mit dem Einrücken der Fahrzeuge beendet.

  

 

 

 

Einsatzzeit : 16:57 - 18:20 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Langelsheim. 17 Personen mit ELW 1, LF20 und TLK23/12
  • Feuerwehr Othfresen. ELW1, HLF20, LF8 und GW-L1
  • Feuerwehr Liebenburg. ELW1, LF20, LF8 und GW
  • Gemeindebrandmeister
  • Kreisbrandmeister
  • Rettungsdienst mit NEF und RTW
  • Polizei