Einsätze 2018

24.01.2018 - Alarmierung zu F03 "Feuer groß"

Am Dienstagmorgen um kurz nach 7 Uhr - es war noch dunkel - gaben mehrere aufgeregte Anrufer der Einsatzleitstelle einen deutlichen Feuerschein im Bereich zwischen Lutter und Nauen an. Eine genauere Ortsangabe konnte der Leitstellendisponent nicht nennen. Ein Gebäude sollte im Vollbrand stehen. Aufgrund dieser Meldungen wurden nach Alarmstichwort "F03 Feuer groß" alle 7 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Lutter und zeitgleich auch ein Löschzug der Feuerwehr Langelsheim alarmiert.

Die zuerst ankommenden Fahrzeuge von der Feuerwehr Lutter sprachen schon von einem weithin sichtbaren Feuerschein. Letztendlich lag die Einsatzstelle auf einem Feldweg, der parallel zur B248 zwischen der Bundesstraße und der Ortschaft Nauen zwischen beiden Nauener Ortszufahrten verläuft. Aus bisher noch ungeklärter Ursache war eine kleine Feldhütte, die sich direkt neben dem Weg befand, in Brand geraten. Bei unserem Eintreffen war sie aber schon komplett runtergebrannt. Ein Eingreifen der Feuerwehr Langelsheim war nicht mehr erforderlich. Die wasserführenden Löschfahrzeuge der Samtgemeinde reichten gut aus, um die verbliebenen Trümmer abzulöschen.

Einsatzzeit Feuerwehr Langelsheim von 07:14 - 08:20 Uhr

eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Langelsheim: 21 Personen mit ELW 1, LF 20, TLK 23-12, GW-L1
  • Feuerwehr Lutter: TLF 16-25, LF 8, MTW
  • Feuerwehr Alt Wallmoden: TSF-W
  • Feuerwehr Bodenstein: TSF-W
  • Feuerwehr Hahausen: HLF 10, TLF 8-18
  • Feuerwehr Nauen: TSF, ELW 1
  • Feuerwehr Ostlutter: LF 8
  • Samtgemeindebrandmeister
  • Kreisbrandmeister
  • Rettungsdienst Seesen
  • Polizei