Einsätze 2018

18.01.2018 - Sturmtief Friederike erreicht Langelsheim

Die Wetterprognosen verhießen auch für unser Stadtgebiet nichts Gutes. Es kommt in der Tat nicht ganz oft vor, dass die höchste Unwetterwarnstufe für unseren Bereich ausgelöst wird. Somit war eigentlich auch zu erwarten, dass dieser Kelch nicht an uns vorrüberziehen würde. Um 14:46 Uhr löste die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle Goslar "Großalarm" für Langelsheim aus. Die Astfelder Ortsfeuerwehr war zu diesem Zeitpunkt bereits seit einer Dreiviertelstunde  im Einsatz.

Der Großalarm, der sich auch mit der Sirenenalarmierung bemerkbar machte, war allerdings ein Versehen des Leitstellensdisponenten. Zum Alarmierungszeitpunkt war lediglich "Baum auf Straße" im Finkenweg gemeldet. Der Einsatzleiter fuhr mit dem ELW 1 die Einsatzstelle an und erkundete, dass zwei Fichten von einem Privatgrundstück entwurzelt in den Straßenbereich geraten waren. Hier wurde das nachrückende HLF16 in die Lage eingewiesen. Die Bäume wurden mittels Motorkettensäge aus dem Verkehrsbereich entfernt. Anschließend wurde die Einsatzstelle abgesperrt, weil die Gefahr bestand, dass weitere dort auf dem Privatgrundstück stehende Bäume noch umstürzen könnten.

Während dieser Arbeiten meldete sich die zwischenzeitlich eingerichtete örtliche Einsatzleitung beim Einsatzleiter mit der Meldung: "Bäume auf Straße" beim Asia Bistro in der Langen Straße. Auch hier war die öffentliche Durchfahrt zum Friedhof durch umgestürzte oder auch abgebrochene Bäume versperrt. Hier wurde die Besatzung des LF 20 tätig. Die Straße wurde freigeräumt, zwei schräg stehende Bäume wurden noch an Ort und Stelle gefällt und die Straße anschließend durch Bauhofmitarbeiter für den Druchgang gesperrt. Es bestand auch weiterhin die Gefahr, dass weitere dort noch stehende Bäume umstürzen könnten. Um eine Gefährdung für durchgehenden oder fahrenden Verkehr auszuschließen, entschied sich der Einsatzleiter für die Vollsperrung der Straße.

Im Zuge des weiteren Einsatzverlaufs kamen noch einige Einsatzstellen hinzu. In der Straße Zur Kalkrösecke, Ecke Kastanienallee war ein Baum über die gesamte Fahrbahn gestürzt. Die Erkundung ergab, dass unter dem Baum eine Straßenlaterne mit umgerissen wurde. Es wurde der Energieversorger in Kenntnis gesetzt, um eine Gefährdung durch Strom auszuschließen. Eine weitere Einsatzstelle ergab sich im Lerchenkamp. Hier war ein Baum auf die parallel dazu verlaufende Bahnstrecke Langelsheim - Seesen gestürzt. Über die Leitstelle wurde der Notfallmanager der Deutschen Bahn in Kenntnis gesetzt. Ein Eingreifen für unsere Kräfte war zu dieser Zeit noch nicht zu vollziehen, weil die Strecke durch die Deutsche Bahn noch nicht freigegeben war. Hier kümmerten sich aber Bahnmitarbeiter im Verlauf des Abends selber um ein Freiräumen der Gleisstrecke.

Damit waren die Einsätze für uns im Ortsgebiet Langelsheim auch schon wieder beendet. Einsatzende und Auflösung der für das Stadtgebiet zuständigen örtlichen Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Langelsheim war um 19:00 Uhr. 

Die Feuerwehren in Astfeld, der Bergstadt Lautenthal und Wolfshagen im Harz waren ebenfalls im Einsatz. Jede Ortsfeuerwehr konnte ihre Einsatzstellen ohne fremde Hilfe selbst abarbeiten. Besonders betroffen war in Astfeld z. B. das "Villino" in der Straße Zur Mühle. Dort war ein Großteil des Daches vom Orkan abgetragen worden. Insgesamt waren im Stadtgebiet 17 Einsatzstellen zu verzeichnen. Rückblickend auf die Unwetterprognose eine äußerst kleine Anzahl. 

Eingesetzte Kräfte im Stadtgebiet Langelsheim:

  • Feuerwehr Langelsheim: insg. 47 Personen mit ELW 1, HLF 16, LF 20 und MTW
  • Feuerwehr Astfeld: RW 1, LF 10, MTW
  • Feuerwehr Wolfshagen im Harz: LF 10, TLF 8, MTW
  • Feuerwehr Lautenthal: TLF 8, LF 8, MTW
  • Stadtbrandmeister
  • Bauhof Stadt Langelsheim

 

 

 

 

 

 

      

 

 

 

RSS-Feeds Einsätze