Besondere Einsätze

05-11.06.2013 - Magdeburg: Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Hochwassergebiet der Elbe.

 

Hochwassereinsatz in Magdeburg

Durch das verheerende Hochwasser im Frühsommer 2013 im Süden und Nordosten Deutschlands waren bundeslandübergreifende Hilfeleistungsmaßnahmen vielerorts notwendig.

So waren auch die Feuerwehren des Landkreises Goslar aufgefordert, mit einer Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, Magdeburg zu helfen. Von Mittwoch Abend, dem 5. Juni bis zum darauf folgenden Dienstag Mittag, dem 11. Juni 2013 waren ständig ca. 120 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus unserem Landkreis dort tätig. Diese lösten sich alle 36 Stunden über einen Bus-Pendelverkehr wieder ab.

      

Unsere Aufgabe bestand darin, auf dem großen Parkplatz des Messegeländes Magdeburg durchgängig über Tag und Nacht Sandsäcke zu füllen. Dazu standen den Frauen und Männern der KFB zwei Sandsackfüllmaschinen der Berufsfeuerwehren aus Hannover und Berlin zur Verfügung. Die eingesetzten Züge wurden so eingeteilt, dass sie sich gegenseitig während der 36 Stundenschicht immer wieder abwechselten. So konnten nach den 5,5 Einsatztagen als Ergebnis ca. 500.000 gefüllte Sandsäcke vermeldet werden. Eine stolze Zahl. Es gebührt der gesamten KFB ein ganz dickes Lob für den nimmermüden Einsatz, den alle dort gezeigt haben. Ein Zeichen dafür wie gut "Feuerwehr" funktioneren kann und es auch tut!


      

      

Ein weiteres Dankeschön geht auch an die Helfer der Feuerwehren Hannover und Berlin (Freiwillige und Berufs), die mit uns gemeinsam für den meistens reibungslosen Ablauf der Sandsackfüllungen zuständig waren. Die Unterbringung und Verpflegung auf dem Gelände durch die Hilfskräfte des DRK war ebenso sehr gut.

      

Von der Feuerwehr Langelsheim waren während der gesamten Einsatzzeit der ELW1 und der GW-L1 und insg. 4 Frauen und 33 Männer in Magdeburg.

Bericht: hö  Bilder: Feuerwehr Langelsheim