Einsätze 2006

09.11.2006 - Gefahrgutunfall in einer Spedition

 

Die Einsatzleitstelle Goslar alarmierte die Gefahrgutgruppe der Feuerwehr Langelsheim um 12.14 Uhr auf Anforderung der sich bereits im Einsatz befindlichen Feuerwehr Goslar zu einer Speditionsfirma in das Gewerbegebiet Dörntener Straße in Goslar. Zusätzlich wurde auch die Bereitschaft der FTZ Goslar zu Hilfe gerufen.

Ein mit 30 %iger Salzsäure gefüllter 1000 Liter Kunststoffbehälter war durch einen Gabelstapler in der Betriebslagerhalle beschädigt worden. Durch die Leckage trat die Säure aus und setzte auch etwas Salzsäuredämpfe frei.

Unter Chemikalienschutzanzügen dichteten die eingesetzten Trupps der Feuerwehren Goslar und Langelsheim die undichte Stelle ab. Die restliche, sich noch im Behälter befindliche Säure wurde umgepumpt. Die auf den Hallenboden ausgetretene und mit Wasser stark verdünnte Menge wurde aufgefangen.

Mit Hilfe eines Hydroschildes wurden die freigesetzten Salzsäuredämpfe niedergeschlagen, so dass außerhalb des abgesperrten Bereiches für die Bevölkerung keine Gefahr bestand.

Zwei bei dem Unfall leicht verletzte Mitarbeiter der Speditionsfirma konnten nach ambulanter Untersuchung das Krankenhaus Goslar wieder verlassen.

 

Einsatzdauer von 12.14 bis 15.00 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Langelsheim: 18 Einsatzkräfte mit ELW, LF 8, MTW
  • FF Goslar: ELW, TLF 24-50, LF 16 TS, LF 16-12
  • FTZ Goslar: WAB Gefahrgut, WAB Atemschutz
  • Kreisbrandmeister
  • Rettungsdienst Goslar
  • Untere Wasserschutzbehörde Landkreis Goslar
  • Polizei

Bericht: hö