Einsätze 2006

30.10.2006 - Brand von Magnesium- und Metallspänen bei Fa. Exner-Henning

 

Schon wieder brannte es beim Langelsheimer Entsorgungsfachbetrieb.

Zu einem ungewöhnlichen Brandeinsatz wurde die Ortsfeuerwehr Langelsheim am Montag, dem 30. Oktober 2006 alarmiert. Vermutlich durch Selbstentzündung entstand ein Feuer, welches durch zuerst sehr starke Rauchentwicklung weithin sichtbar war und somit für zahlreiche aufgeregte Meldungen bei der Einsatzleitstelle sorgte.

Im Außenbereich der verbliebenen großen Lagerhalle, brannte anscheinend oberflächlich ein ca. 3 - 4 m³ großer Haufen von Metallabfallspänen aus der Automobilindustrie. Als die Feuerwehr zum Einsatzort kam, war die immense Rauchentwicklung kaum mehr wahrnehmbar. Aber besonders die Magnesium-Inhalte machten ein Ablöschen mit Wasser bzw. Schaum unmöglich. Auch das Abkühlen der Späne in mit Wasser gefüllten Containern brachte nicht die gewünschte Wirkung. Die einzige effektive Löschmaßnahme war die zeitaufwendige Verbrennung des Materials unter Zuführung von genügend Sauerstoff. Durch die enorme Hitzeentwicklung konnten die Arbeiten nur unter schwerem Atemschutz und zusätzlicher Hitzeschutzkleidung durchgeführt werden.

Da sehr viele Atemschutzgeräteträger gebraucht wurden, wurden die Ortsfeuerwehren Bredelem, Wolfshagen und Lautenthal im Laufe des Einsatzes nachalarmiert.

Das Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig informierte sich an der Einsatzstelle und sprach die Löschmaßnahmen mit der Einsatzleitung ab.


Einsatzdauer von 15.01 - 22.30 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Langelsheim: 42 Einsatzkräfte mit ELW, TLF 16-25, LF 16-20, LF 8, TLK 23-12, GW-L1, MTW
  • FF Wolfshagen: TLF 8-24, LF 8
  • FF Lautenthal: TLF 8-18, LF 8, MTW
  • FTZ Goslar: Wechsellader Atemschutz
  • Bergwacht Langelsheim
  • Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig
  • Polizei

Bericht: hö